English Version | Intranet | Schnellzugriff

Aktuelles aus der Hochschule

HAWK räumt beim ADC Wettbewerb ab

Drei Goldene Nägel, zwei Bronzene Nägel und eine Auszeichnung wurden an Studierende und Absolvent/inn/en der Fakultät Gestaltung vergeben

Jedes Jahr prämiert der ADC, der Art Directors Club Deutschland, die kreativsten Arbeiten beim ADC-Festival.

Zwei Tage lang werden die Arbeiten von über 20 Jurys diskutiert und hart beurteilt. Nur die Besten werden mit Nägeln ausgezeichnet. Die Prämierung des ADC gehört zu den wichtigsten Auszeichnungen in der Kommunikationsbranche.
Im vergangenen Jahr veröffentlichte der ADC erstmals ein Hochschulranking – und die HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst spielte darauf keine Rolle. "Dass wir beim Hochschulranking des ADC nicht auftauchten, hatte einen einfachen Grund: Wir haben bei dem Wettbewerb bisher nichts eingereicht. In diesem Jahr haben wir die Herausforderung angenommen und für 2015 den 2.Platz in der ADC Bewertung belegt", so Prof. Barbara Kotte, Studiendekanin Master of Arts und selbst Mitglied im Art Directors Club.

Mit dem Goldenen Nagel wurden Marcel Kreipe, Thomas Wahle und Roxana Rataj geehrt

Marcel Kreipe überzeugte in der Kategorie "Buch" mit dem Katalog für die Ausstellung "ReFORMation". Er wurde dabei betreut von Prof. Barbara Kotte und Timo Rieke, Prof. z. Verwalt.

Thomas Wahle gewann mit seiner Arbeit "Short Circuited Diaries" – er erzeugte Fehler in Bilddateien und ließ aus dem Ergebnis Teppiche weben. Dabei begleitet haben ihn Prof. Barbara Kotte und Paul Kunofski.

Roxana Rataj gewann in der Kategorie "Anzeige" mit ihrer Kampagne für den Weißen Ring. Die Arbeit ist in einem Seminar von Prof. Barbara Kotte entstanden.

Die Bronzenen Nägel wurden verliehen an Laura Asmus und Franziska Handelmann

Laura Asmus überzeugte die Jury mit ihrer Abschlussarbeit "Gute Nacht" in der Kategorie "Buch". Sie wurde betreut von Prof. Barbara Kotte und Paul Kunofski.

Franziska Handelmann bekam ihren Nagel für ihre Kampagne für Spezi in der Kategorie "Plakat". Die Arbeit ist bei Mathias Rebmann, Prof. z. Verwalt. entstanden.

Eine Auszeichnung ging an Sina Faikosch, Chantal Diaz und Tina Schönheit für ihre Fanartikel, die sich zersetzen, wenn sie im Straßengraben gelandet sind und dort aus eingearbeiteten Samen Blumen sprießen lassen. Die Arbeit ist bei Prof. Barbara Kotte entstanden.

Die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb des Arts Directors Club zeigt, dass die Fakultät Gestaltung der HAWK Hochschule seit vielen Jahren mit den Studierenden auf einem sehr hohen Niveau arbeitet und das Studienangebot zu den besten in Deutschland gehört.

Pressekontakt:
Sabine zu Klampen
Pressesprecherin der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst
Telefon: 05121-881-124
E-Mail: zuklampen@hawk-hhg.de

Weitere Informationen:

Erscheinungsdatum: 04.06.2015