English Version | Intranet | Schnellzugriff

Aktuelles aus der Hochschule

"Dieser Studiengang ist ein riesengroßes Geschenk"

Festakt für den neuen Studiengang Betriebswirtschaft berufsbegleitend in Holzminden

"Es gibt nur Gewinner", hätte das Motto dieses Festakts lauten können. Im prominent besetzten Lichthof hat die Holzmindener Fakultät Management, Soziale Arbeit, Bauen jetzt den Start des Studiengangs Betriebswirtschaft berufsbegleitend gefeiert. Von dem neuen Angebot profitierten viele, betonten die Rednerinnen und Redner aus Politik und Wirtschaft.

HAWK TV hat Stimmen gesammelt



Neues Konzept, neue Zielgruppe

Mit dem Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft berufsbegleitend hat ein vollkommen neues Konzept an der HAWK Einzug gehalten. Es richtet sich an Berufstätige und Berufserfahrene, studiert wird in Teilzeit und zu 80 Prozent von Zuhause aus. "Blended Learning" lautet in diesem Zusammenhang das Zauberwort. Gemeint ist eine Kombination aus Onlinelehre und gemeinsamen Wochenend-Seminaren.

Ein Angebot zum lebenslangen Lernen

Für die HAWK in Holzminden sei das ein Paradigmenwechsel, meinte Dekanin Prof. Dr. Alexandra Engel zur Begrüßung während des Festakts: "Digitales wird hier zum Standard. Und wir haben jetzt Studierende in ganz unterschiedlichen Altersgruppen." Für die neuen BWL-Studierenden gingen dabei Studium und berufliche Praxis Hand in Hand. Eine echte Chance also für das schon lange geforderte "Lebenslange Lernen."

Ein Geschenk für HAWK, Fachkräfte, Wirtschaft und die gesamte Region

Landrätin Angela Schürzeberg sieht das neue Angebot als "riesengroßes Geschenk" für gleich mehrere Seiten. Ganz klar profitiere die HAWK selbst: "Sie machen sich damit selbst ein tolles Geschenk, denn dieser Studiengang zeigt, dass die HAWK innovativ ist und Antworten auf die Fragen von morgen gibt."

Zum Beispiel Antworten auf die Frage, wie Fachkräfte in der Region gehalten werden können. Neben der HAWK sieht sie deshalb drei weitere Beschenkte: Erstens die Fachkräfte. In der ganzen Region habe es zuvor keine Möglichkeit gegeben, berufsbegleitend im Bereich der Wirtschaftswissenschaften zu studieren.

Zweitens nutze das Angebot den Unternehmen. Schließlich sei strategische Personalentwicklung deutlich leichter, wenn die Weiterqualifizierung wohnortnah stattfinden kann. Die Bindung der Fachkräfte an die Unternehmen zahle sich drittens dann auch für die Region aus.

"Blended Learning bildet ab, was in Unternehmen längst Realität ist"

Unternehmer und Wirtschaftsverband-Vertreter Carl Otto Künnecke rückte in seiner Festrede die Lernform Blended Learning in den Fokus. Digitales Leben, Lernen und Arbeiten sei heute selbstverständlich. In seinem Unternehmen zum Beispiel seien Webkonferenzen tägliche Praxis. Das spiegele dieser Studiengang mit seinen Online-Vorlesungen und digitalen Lerneinheiten in hervorragendem Maße wider.

"Geist der regionalen Zusammenarbeit ist spürbar"

Großes Lob für das neue Angebot gab es von allen Seiten auch, weil der Studiengang in enger Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschaft entwickelt wurde. Marc Diederich von der IHK Hildesheim erinnerte sich in seinem Grußwort zurück an den Findungsprozess, wobei schon der frühere Dekan Prof. Dr. Rainer Vahland mit seiner Ursprungsidee an die IHK herangetreten sei. "Es war von Anfang an eine sehr enge Zusammenarbeit", so Diederich.

Eine wichtige Rolle nahm im späteren Verlauf auch die oncampus GmbH ein. Sie stellt auf ihrer Plattform mehr als 280 Online-Lernmodule für verschiedene Studiengänge zur Verfügung und bietet so die notwendige Infrastruktur für den neuen Studiengang. Geschäftsführer Prof. Dr.-Ing. Rolf Granow zeigte sich von der Einführung an der HAWK begeistert: "So eine generalstabsmäßige Implementierung eines Angebots wie hier habe ich auch noch nie erlebt."

Dass es mit den Vorbereitungen so gut vorangegangen sei, wäre der Verdienst aller Beteiligten, betonten auch Dekanin Engel und Studiengangsleiter Dr. Ulrich Hundertmark. Hochschule, Landespolitik, regionale Politik, Wirtschaft und ihre Vertretungen sowie der Verbund Virtuelle Fachhochschule, in dem die HAWK jetzt Mitglied ist, hätten das Angebot zusammen auf den Weg gebracht.

HAWK-Kanzler Dr. Marc Hudy lobte sodann: "Das Ergebnis ist ein Schönes. Der Geist regionaler Zusammenarbeit ist spürbar."

Familien tragen das Studium mit

Zuletzt stellte sich das Team des neuen Studiengangs vor. Studiengangsleiter Dr. Ulrich Hundertmark, Professorin Dr. Zulia Gubaydullina, die Koordinatorinnen Melanie Ebert und Katrin Noyer sowie die Lehrbeauftragten sind schon jetzt ein eingespieltes Team. Ihr Dank galt auch den Familien, Partnerinnen und Partnern der Studierenden. "Sie alle tragen dieses Studium mit. Sie schmeißen Zuhause vielleicht den Haushalt, passen auf die Kinder auf oder schaffen einfach eine gute Atmosphäre", stellte Lehrbeauftragte Sandra Rosse fest. Auch hier sei schließlich Gemeinschaftsgeist der Schlüssel zum Erfolg.

Betriebswirtschaft berufsbegleitend

Erscheinungsdatum: 21.12.2016 

Besuchen Sie uns bei:

pages/HAWK-HHG-Holzminden/206132646091633