English Version | Intranet | Schnellzugriff

Aktuelles aus der Hochschule

"Großartiges geschaffen"

Lichtcampus 2017 an der HAWK: Rund 400 Interessierte schauen sich Ergebnisse der Workshops an

„Ich bin überglücklich, dass der Lichtcampus 2017 so gelungen ist. Das gilt für das Zusammentreffen von mehr als hundert Studierenden aus zwanzig verschiedenen Hochschulen und aus völlig unterschiedlichen Gebieten des Themas Licht, die hier in Workshops wirklich Großartiges geschaffen haben – wunderbare Kunstwerke in wunderbaren didaktischen Einheiten und den Lichtcampus wirklich zu einem tollen Ergebnis gebracht haben. Das gilt aber auch für den Open Campus, bei dem wir die Ergebnisse den Hildesheimerinnen und Hildesheimern zeigen konnten und die sie mit großer Begeisterung angenommen haben“, sagt  Dr.-Ing. Paul W. Schmits, Professor für Lighting-Design an der Hildesheimer HAWK-Fakultät Gestaltung und Gastgeber des zweiten deutschen Lichtcampus voll Begeisterung.

Der Lichtcampus im NDR Fernsehen

Rund 400 Besucherinnen und Besucher waren zum Open Campus in die Renatastraße gekommen, um sich das Lichtschauspiel anzusehen. Unter dem Leitmotiv „Interaktion von Licht, Farbe und Raum“ hatten Studierende und Lehrende aus Bereichen wie Architektur, Elektrotechnik oder Design vier Tage lang Workshops und Vorträge besucht, die sich aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln um das Thema Licht drehten. Ziel war, ein interdisziplinäres und hochschulübergreifendes Netzwerk zu etablieren. Und das ist gelungen. Mitorganisatorin Prof. Bettina Pelz war nach einer Wochen Austausch, Diskussion und Inspiration überzeugt: „Die Motivation, den nächsten Lichtcampus zu organisieren ist unheimlich groß.“

Studiengang Lighting Design
Dr.-Ing. Paul W. Schmits

Erscheinungsdatum: 13.02.2017 

Besuchen Sie uns bei:

hawkpresse