English Version | Intranet | Schnellzugriff

Aktuelles aus der Hochschule

Lions Club zeichnet Anna-Maria Enders aus

Master-Thesis befasst sich mit messbaren Ergebnissen bei Bleichverfahren für alte Papierdokumente

Anna-Maria Enders hat mit ihrer Masterarbeit zum Thema „Farbmetrische Untersuchungen von gebleichten Papieren“ im Studiengang Konservierungs- und Restaurierungswissenschaften an der HAWK-Fakultät Bauen und Erhalten die Auszeichnung des Lions Clubs Hildesheim gewonnen. Die 25-Jährige habe die dreiköpfige Jury des Clubs mit ihrer hervorragend strukturierten, schlüssigen und gut lesbaren Arbeit überzeugt, erklärte Sven Schumacher. Der derzeitige Präsident des Lions-Clubs Hildesheim überreichte den mit 500 Euro dotierten Preis im Rahmen des Hildesheimer Tages der Restaurierung.

Anna-Maria Enders hat ihre Arbeit bereits 2016 abgeschlossen, wurde mit anderen besonders guten Absolventen und Absolventinnen als Kandidatin für den Preis vorgeschlagen, stellte ihre Arbeit den Mitgliedern des Lions Clubs Hildesheim vor und überzeugte. „Ich habe mich sehr gefreut“, sagte sie strahlend mit dem Preis in der Hand. Anna-Maria Enders ist inzwischen als Projektmitarbeiterin am Goethe- und Schiller-Archiv in Weimar tätig.

In ihrer Arbeit hat sich Enders mit verschiedenen Bleichmethoden für durch Alter verfärbte Papierdokumente befasst. Chemische Behandlungen durch oxidierende oder reduzierende Bleichmittel werden häufig eingesetzt, um Farbveränderungen von alten Papieren zu entfernen. Dabei geht es vor allem bei Kunstwerken auf Papier um das ungestörte Erscheinungsbild. Die Ergebnisse solcher Bleichverfahren werden bisher mit subjektiven Ausdrücken wie „angenehmer“ oder „wärmer“ beschrieben.

In der Masterarbeit ging es nun darum, die Veränderungen im Farbton durch unterschiedliche Bleichmethoden zu messen und objektiv zu beurteilen. Bewertet wurden die drei Größen Helligkeit, Buntton und Sättigung. Er sei als Theologe ja nicht wirklich vom Fach, sagte Sven Schumacher im voll besetzten Auditorium auf dem HAWK-Campus Weinberg, aber: „Wir arbeiten mit dem, was Sie erhalten.“

Die Fragestellung für ihre Thesis habe sich im Verlauf ihres Masterstudiums ergeben, erklärte Anna-Maria Enders. Viereinhalb Monate arbeitete sie an dem Thema und wurde dabei betreut von Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Rest. Ulrike Hähner von der Studienrichtung Konservierung und Restaurierung von Schriftgut, Buch und Graphik sowie von Prof. Dr.-Ing. Paul W. Schmits-Reinecke von der Fakultät Gestaltung und Prof. Dr. Gerhard Banik von der Universität für angewandte Kunst in Wien, den eine langjährige Zusammenarbeit mit der Hildesheimer HAWK verbindet.

Der Lions Club hat die Auszeichnung in diesem Jahr zum zehnten Mal vergeben. Ins Leben gerufen wurde der Preis 2006 von Dr. Michael Schütz, damaliger Präsident des Lions Clubs Hildesheim und gleichzeitig Lehrbeauftragter an der HAWK sowie Leiter des Hildesheimer Stadtarchivs. Dr. Schütz wollte auf diese Weise einen kleinen, aber in Niedersachsen einzigartigen Studiengang unterstützen und dessen Bedeutung in Hildesheim und darüber hinaus mehr ins Bewusstsein rücken.

Konservierungs- und Restaurierungswissenschaften

Erscheinungsdatum: 22.02.2017 

Besuchen Sie uns bei:

HAWKPresse