English Version | Intranet | Schnellzugriff

Aktuelles aus der Hochschule

Sprachenzentrum garantiert Förderung für Geflüchtete

Auch in den Jahren 2017/18 bereitet die HAWK auf die TestDaF-Prüfung vor

Nach dem erfolgreichen Antrag aus dem Jahr 2016 bietet das HAWK plus Sprachenzentrum auch 2017 und 2018 studienvorbereitende Deutschkurse (24 Stunden pro Woche) für junge Menschen mit Fluchthintergrund an. Die Hochschule veranstaltet hierzu extracurriculare Kurse, die zukünftige Studierende auf den Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF) vorbereiten. Eine bestandene TestDaF-Prüfung ist Voraussetzung für den Hochschulzugang. Das Sprachenzentrum der HAWK ist seit Anfang 2016 ein lizenziertes Testzentrum. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung, kurz BMBF, unterstützt auch in diesem und im nächsten Jahr Hochschulen, die Maßnahmen anbieten, um Geflüchtete auf ein Studium vorzubereiten. Die Förderung findet im Rahmen des Programms INTEGRA des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) statt.

2016 verfügte das Sprachenzentrum über ein Budget von rund 30.000 Euro. Es hat hiermit zwei Deutschkurse (ab abgeschlossenem Niveau B1) für 23 Teilnehmer inklusive der TestDaF-Prüfung finanziert. Bei den ausgewählten Teilnehmenden handelte es sich um junge Menschen, die angegeben hatten, an der HAWK studieren zu wollen. Die restlichen freien Plätze wurden von der Universität Hildesheim besetzt, die in diesem Projekt mit der HAWK kooperiert.

Für die Jahre 2017 und 2018 konnte das Sprachenzentrum rund 73.000 Euro einwerben. Damit sollen fünf weitere Deutschkurse, TestDaF-Prüfungen und Tutorien finanziert werden. Die Intensivkurse werden von einem Einzelcoaching in Form eines Tutoriums sowie von weiteren studienvorbereitenden Aktivitäten begleitet, die HAWK open und die Universität Hildesheim in Kooperation gestalten. Das Programm ist anspruchsvoll und intensiv und vermittelt nicht nur die reinen Sprachkenntnisse, sondern integriert die Teilnehmenden zudem in den Hochschulalltag. Das ist eine besonders günstige Konstellation, die nicht jeder Anbieter solcher Kurse zur Verfügung stellen kann, obwohl sie für die TestDaF-Prüfung von Relevanz ist. Hierbei wird nämlich auch die Studierfähigkeit geprüft.

Erscheinungsdatum: 30.03.2017