English Version | Intranet | Schnellzugriff

Aktuelles aus der Hochschule

HAWK- und Fraunhofer-Team erfolgreich

Stadtwerke Beachvolleyball Firmencup 2017 in Göttingen

32 Firmenmannschaften haben jetzt um den Stadtwerke Beachvolleyball Firmencup im Groner Natur- und Erlebnisbad gespielt. Mit dabei auch ein sechsköpfiges Team aus HAWK- und Fraunhofer-Mitarbeiter/inne/n.Nach einer guten Vorrunde am Freitagabend als Gruppenzweiter ging das Team motiviert in den Finaltag am Sonntag gestartet, für den sich 24 Teams qualifiziert hatten. 

Nach dem zunächst ungemütlichen Regenwetter schlug sich Petrus schließlich auf die Seite der Beach-Freunde und schickte gutes Sommerwetter, bei dem es Spaß machte, sich barfuß und leicht bekleidet im Sand zu bewegen.

Das Team startete mit einem tollen Sieg gegen die Südstadtpraxis, es folgte ein guter 1. Satz gegen Windrad EVA, danach war im 2. Satz leider der (Sand-) Wurm drin. Gegen die Sartorius Sandwühler gi ging es wieder besser und auch gegen die Prof. Schumann GmbH strahlte das Team dann mit der Sonne um die Wette: Beide Partien konnten in jeweils zwei Sätzen gewonnen werden. So erkämpften HAWK- und Fraunhofer-Team  erneut ein Match gegen die starke Familie der Praxis Erdmann – und musste sich wie bereits in der Vorrunde leider geschlagen geben.

Am Ende stand der 9. Platz – gemessen an 32 teilnehmenden Mannschaften ein gutes Ergebnis.

Teambuilding und Networking

Gespielt wird der Stadtwerke Beachvolleyball Firmencup mit Vierer-Teams, in denen jeweils mindestens eine Frau auf dem Feld stehen muss. Im Wettkampfmodus werden je nach Anzahl der Mannschaften pro Spiel zwei (Gewinn-) Sätze ausgetragen. Für die Teams geht es neben dem Spaß und der eigenen Fitness auch um das firmeninterne Teambuilding.

Dazu gibt es die Chance, sich ein gutes Networking zwischen den Unternehmen der Region aufzubauen. Mit Qioptiq, Mahr und Sartorius waren gleich drei aktuelle „FH-Impuls-Projektpartner“ der HAWK dabei; mit Novelis ein bestehender Fraunhofer-Kunde sowie mit ABB und Refratechnik  weitere potenzielle Industriepartner aus Göttingen mit am Start - das Networking läuft hier buchstäblich auf allen Ebenen.

Unterstützung gesucht

Auch nächstes Jahr will das Team gerne wieder antreten und den Teamgeist im Sand präsentieren.  Gesucht werden noch Beach-/ Volleyball-begeisterte Kolleg/inn/en aus den Reihen von HAWK und Fraunhofer-IST zur Unterstützung. Interesse? Bitte bei Dr. Bernd Schieche melden. (0551/3705-219, bernd.schieche@hawk-hhg.de)

Erscheinungsdatum: 28.08.2017 

Besuchen Sie uns bei:

HAWKPresse