English Version | Intranet | Schnellzugriff

Aktuelles aus der Hochschule

Projekt "Obdachlose Frauen" startet mit Exkursion

Studierende der HAWK-Fakultät Gestaltung besuchen die Koepjohann'sche Stiftung in Berlin

Im Rahmen des Projekts "Obdachlose Frauen" haben Studierende der HAWK-Fakultät Gestaltung unter Leitung von Prof. Barbara Kotte und Prof. Andreas Magdanz die Koepjohann'sche Stiftung in Berlin besucht. Ziel war es, mehr über das Leben von Obdachlosen zu erfahren. Das Projekt erhält seine Förderung aus gleichstellungspolitischen Mitteln der Hochschule.

Rund 70.000 Menschen in Deutschland sind obdachlos - ein Viertel davon sind Frauen. Vielen von ihnen sieht man es nicht an - einige von ihnen sind traumatisiert - alle sind gesellschaftlich stigmatisiert. Dies und vieles Andere über obdachlose Frauen erfuhren die Studierenden bei der Exkursion zur Koepjohann'schen Stiftung.
Sie unterhält unter anderem den Frauentreff Sophie, den die Studierenden mit Prof. Kotte und Prof. Magdanz besucht haben. Ziel des Projektes ist es, nachhaltig die Situation der obdachlosen Frauen zu verbessern und zwar durch Kommunikation und Information. Anlass ist die Eröffnung eines neuen Hauses mit Wohnungen für obdachlose Frauen in der Tieckstraße 17 in Berlin-Mitte. Die Studierendengruppe besuchte mit dem Team der Koepjohann'schen Stiftung die Baustelle.

Erscheinungsdatum: 19.10.2017