English Version | Intranet | Schnellzugriff

Aktuelles aus der Hochschule

Informationen zum Thema Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Interne Weiterbildungsveranstaltung für HAWK-Beschäftigte

Im Rahmen des internen Weiterbildungsprogramms der HAWK mit der Stiftung Universität Hildesheim wird am Donnerstag, 31. Mai 2018 eine Veranstaltung zum Thema Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung angeboten.

Ein Unfall, eine Krankheit oder auch das Alter: schnell kann man in Situationen geraten, in denen man seinen eigenen Willen nicht mehr äußern kann. In solchen Fällen ist es gut, wenn man durch eine Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung vorgesorgt hat. In einer Patientenverfügung legt man fest, welche medizinischen Behandlungen man am Ende seines Lebens noch erfahren möchte oder auch nicht mehr durchführen lassen möchte. In einer Vorsorgevollmacht bestimmt man eine Vertrauensperson, die einen rechtlich in allen Belangen des Alltags vertreten kann. Was viele nicht wissen: Im Ernstfall können sich Kinder, Eltern und Ehepartner nicht automatisch vertreten. Ist keine Vorsorgevollmacht vorhanden, wird vom Amtsgericht offiziell ein Betreuer bestellt.

Termin:
Donnerstag, 31.05.2018, 10:00 bis 12:00 Uhr

Veranstaltungsort: 
Stiftung Universität Hildesheim, Hauptcampus, Forum, Raum N 330

Veranstaltungsleitung:
Christina Haushalter, Assessorin jur.
SoVD-Beratungszentrum Hildesheim

Kontakt
Merle Klintworth
Referentin für den Familienservice
Goschentor 1 (Raum 310)
31134 Hildesheim
Tel.:  05121/881-148   E-Mail

Erscheinungsdatum: 05.01.2018