English Version | Intranet | Schnellzugriff

Aktuelles aus der Hochschule

"Mit Selbstbewusstsein zum nächsten Meilenstein"

Holzmindener Fakultät feiert 91 Absolventinnen und Absolventen der Studienbereiche Bauen und Management

Begleitet von den stolzen Blicken ihrer Eltern, Freunde und Lehrenden haben 91 Absolventinnen und Absolventen der Fakultät Management, Soziale Arbeit, Bauen jetzt ihre Zeugnisse und Urkunden entgegengenommen. Ein besonderer Moment für die Absolventinnen, Absolventen und Gäste: Der Luftballonregen auf der Treppe des  Holzmindener Lichthofs.

91 Absolventinnen und Absolventen in sechs Studiengängen

Die Absolventinnen und Absolventen des nun endenden Wintersemesters verteilen sich auf die Studienbereiche Bauen und Management. Die Bachelorstudiengänge im Bereich Bauen – Baumanagement, Green Building und Wirtschaftsingenieur/in – schließen turnusmäßig im Wintersemester ab und verzeichnen 51 Absolventinnen und Absolventen. Hinzu kommt der Master Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen mit sieben Absolventinnen und Absolventen.

Im Bereich Management haben 22 Frauen und Männer den Bachelor in Immobilienwirtschaft und -management abgeschlossen. 11 weitere freuen sich über den Masterabschluss im Fach Immobilienmanagement.

Die besten Absolventinnen und Absolventen sind Jana Wiegand (Baumanagement), Lisa Pischke (Green Building), Steffen Drüke und Benedikt Lange (Wirtschaftsingenieur/in), Max Eiting (Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen), Johanna Kühn (Immobilienwirtschaft und -management) sowie Merle Marie Pfeffer (Immobilienmanagement).

Gute Wünsche für die Zukunft

"Dass Sie Ihr Studium schaffen, war auch unser Ziel!", erklärte Dr. Ulrich Hundertmark, Dekan der Fakultät Management, Soziale Arbeit, Bauen in seinem Grußwort zu Beginn der Abschlussfeier. Bemerkenswert sei in diesem Zusammenhang die niedrige Quote der Studienabbrecherinnen und -abbrecher, betonte Hundertmark. Die HAWK liege hier weit unter dem Bundesdurchschnitt. Entscheidend dafür sei sicher auch das Lernklima.

Wer es nun "offiziell, schwarz auf weiß geschafft" hätte, könne mit hervorragenden Berufsaussichten rechnen, so Hundertmark: "Die Unternehmen suchen Sie. Viele von Ihnen haben sicher schon jetzt einen Vertrag in der Tasche." Seine Bitte an die Absolventinnen und Absolventen: "Lassen Sie uns weiterhin in Kontakt bleiben, denn der gute Austausch mit der Praxis macht die HAWK aus."

Dem schloss sich Holzmindens Bürgermeister Jürgen Daul mit Glückwünschen, stellvertretend für Stadt und Region, an: "Als wir uns das erste Mal, zu Ihrem Studienbeginn, gesehen haben, war der Studienabschluss für Sie noch ein fernes Ziel. Heute ist er Realität und das Sprungbrett für Ihr weiteres Leben."

Rollenwechsel vom Studium ins Berufsleben

Den bevorstehenden Rollenwechsel vom Studium ins Berufsleben griff Prof. Dr. Dieter Grommas, Vizepräsident für Studium, Lehre und Wissenschaftliche Weiterbildung der HAWK, in seiner Festrede auf. Jetzt warteten wieder viele Entscheidungen – nun aber nicht mehr nur für sich selbst, für oder gegen eine Vorlesung, eine Klausur oder die Richtung des Praktikums, sondern mit Verantwortung für Projekte, Kollegen und Abteilungen. "Bei alldem wünsche ich Ihnen viel Erfolg!", schloss Grommas und freute sich anschließend über die Worte der Absolventinnen und Absolventen, die er im Bachelor Wirtschaftsingenieur/in als Studiengangsleiter von Anfang an begleitet hatte.

"Wer etwas investiert und sich anstrengt, hat alle Möglichkeiten"

Im Namen der Absolventinnen und Absolventen ließen Sophie Dubbelmann und Maximilian Diemel (Wirtschaftsingenieur/in), Benjamin Bade und Nicolai Fahrenholz (Baumanagement) sowie Lisa Plischke und Björn Scheurer (Green Building) die Zeit an der HAWK Revue passieren. "Die Abschlusszeugnisse hätten wir natürlich am liebsten schon nach der ersten Prüfungsphase in den Händen gehalten", scherzten sie.

Letztlich habe sich aber doch jedes Semester gelohnt:"Wir haben wirklich viel gelernt – und das nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch", erklärte Green Building-Absolvent Björn Scheurer. Neben Laborübungen in der Hochschule blieben vor allem die zahlreichen Exkursionen in Erinnerung. Mit Blick auf die Lernsituation ergänzten Benjamin Bade und Nicolai Fahrenholz: "Wer etwas investiert und sich anstrengt, hat hier alle Möglichkeiten und bekommt Unterstützung von allen Seiten." Besonderer Dank galt in diesem Zusammenhang den Studiengangsleitern sowie Kommilitonin Jana Wiegand, die sich weit über das normale Maß für ihr Semester engagiert und zum Beispiel Exkursionen organisiert hatte.

Vergabe der Zeugnisse und Urkunden

Die Zeugnisse und Urkunden überreichten Prof. Dr. Eva Schmieder, Studiendekanin für den Bereich Bauen, und Prof. Dr. Jens Oeljeschlager, Studiendekan für den Bereich Management. Mit dem Erhalt des Zeugnisses warte nun der nächste Meilenstein im Leben, erklärte Schmieder. Ob Berufseinstieg oder Masterstudium, den nächsten Schritt könnten die Absolventinnen und Absolventen mit Selbstbewusstsein und Mut angehen.

Für die musikalische Begleitung der Abschlussfeier sorgte die Holzmindener Band "Crew".

 

Erscheinungsdatum: 31.01.2018