English Version | Intranet | Schnellzugriff

Aktuelles aus der Hochschule

"Frisch restauriert….und dann?"

Renommierte Restauratorin für Leder spricht am 16. Mai im Hornemann Kolleg der HAWK

Wenn man an Leder denkt, fallen einmal wohl als erstes die vielen Objekte des Alltags ein: Schuhe, Gürtel, Bälle sowie diverse Behälter wie Taschen, Börsen, Etuis oder Koffer. Aber durch die Verwendung von Leder wird und wurde so mancher Gebrauchsgegenstände zum Luxusgut, wie beispielsweise Möbel mit Lederüberzügen, Ledertapeten, Bucheinbände oder schlangenlederbezogene Kofferradios aus den 1950er Jahren zeigen.

Im Deutschen Ledermuseum/Schuhmuseum Offenbach sind bis heute mehr als 30.000 Objekte aus sechs Jahrtausenden und fünf Kontinenten zusammengetragen worden. Damit ist das Museum die größte und weltweit einzige Einrichtung, die ausschließlich alles rund um das Material Leder und artverwandte Materialien sammelt und dokumentiert. Die Sammlung reicht von ägyptisch-koptischen Gürteln und Taschen zu spätromanischen Buchfutteralen über Minnekästchen, Produkten der Handwerkskunst in adeligen und großbürgerlichen Häusern des 17. und 18. Jahrhunderts bis hin zu ethologischen Objekten, aus denen vor allem die Objekte der Nordamerika-, Afrika- und Asien-Abteilungen herausstechen.

Die Leitung der Restaurierungsabteilung des Museums hat seit vielen Jahren Jutta Göpfrich inne. Am 16. Mai 2018 um 18.30 Uhr ist sie an der HAWK zu Gast,  um erstmalig ihr umfangreiches Wissen in einem öffentlichen  Vortrag im Hornemann Kolleg weiter zu geben. In ihrem Vortrag „Frisch restauriert….und dann? Konservierung von Leder und artverwandten Materialien im Spannungsfeld der Objektpräsentation“ wird sie sehr praxisnah am Beispiel der aktuellen Sonderausstellung „Sonderausstellung Leder. Welt. Geschichte. 100 JAHRE DEUTSCHES LEDERMUSEUM (1917-2017)" über den Weg der Objekte in die Vitrine sprechen, also über Transport, Beleuchtung, Hängung, Vitrinenausstattung und vieles mehr.

Außerdem wird Jutta Göpfrich auch zwei besondere Restaurierungen von Lederobjekten vorstellen. Zur Begrüßung spricht Prof. Dr. Michael von der Goltz, Studiendekan der Restaurierungs-Studiengänge  an der HAWK, der mit Jutta Göpfrich seit 40 Jahren im fachlichen Dialog steht. 

Hornemann Kolleg der HAWK
„Frisch restauriert….und dann?“
16. Mai 2018, um 18:30 Uhr,
HAWK in Hildesheim, Brühl 20 (Hinterhaus)
Jutta Göpfrich,
Leiterin der Restaurierungsabteilung des Deutschen Ledermuseums/Schuhmuseums Offenbach
 

Die Veranstaltung  ist öffentlich und kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.Im Anschluss lädt das Hornemann Institut zu einer lockeren Diskussion mit Imbiss ein.

Hornemann Kolleg
Ansprechpartnerin:
Dr. Angela Weyer

Erscheinungsdatum: 08.05.2018 

Besuchen Sie uns bei:

HAWKPresse