English Version | Intranet | Schnellzugriff
Bauen und Erhalten

Fakultät Bauen und Erhalten: Professorinnen und Professoren


Schädler-Saub, Ursula, Prof. Dr. Phil. Dipl. Rest.


Hochschule HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen
Fakultät Bauen und Erhalten


Bismarckplatz 10/11  (Raum 16)
31135 Hildesheim

Tel.:  +49/5121/881-387    E-Mail-Formular Schädler-Saub, Ursula, Prof. Dr. Phil. Dipl. Rest.
Fax:  +49/5121/881-200387 

 

 

Vita

  • 1955 geboren in München.
  • 1966-1977 Schulzeit in Mailand, Italien, anschließend Studium der Architektur am
    Politecnico di Milano, Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Literatur an der
    Università Statale degli Studi di Milano.
  • 1977-1981 Studium der Restaurierung an der Fortezza da Basso/Opificio delle Pietre
    Dure di Firenze, Abschluss mit Diplom, Diplomarbeit über die Restaurierung der Fresken von
    Andrea Bonaiuti in der Spanischen Kapelle in Florenz. Studium der Kunstgeschichte,
    Abschluss des Studiums an der Università di Firenze mit dem „Dottore in Lettere“,
    über die Einflüsse des internationalen Stils auf die toskanische Plastik um 1400.
    Dissertation an der TU Berlin über gotische Wandmalerei in Mittelfranken, Maltechnik
    – Restaurierungsgeschichte – Kunstgeschichte.
  • Ab 1981, tätig als Restauratorin für Wandmalerei in den Restaurierungswerkstätten
    des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege (BLfD) München. Ab 1986, tätig im BLfD
    als Gebietsreferentin in der praktischen Kunst- und Baudenkmalpflege, in Mittelfranken.
  • Ab 1993, Professur für „Kunstwissenschaftliche Grundlagen der Restaurierung“ an
    der HAWK in Hildesheim im Studiengang Restaurierung (heute Fakultät Bauen und Erhalten, Hochschule für angewandte Wissenschaft
    und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen).
  • Seit 1990 Mitglied des Deutschen Nationalkomitees von ICOMOS (internationaler Rat
    für Denkmalpflege und Denkmalschutz, Beraterorganisation der UNESCO), seit 2000 Mitglied
    der Monitoring-Gruppe von ICOMOS für die deutschen Welterbestätten. Seit 2003 Mitglied
    des International Scientific Committee for Wall Painting Conservation von ICOMOS,
    seit 2006 Gründungsmitglied des International Scientific Committee for Conservation/
    Restoration of artistic and cultural objects.
  • Mitwirkung an internationalen Forschungsprojekten über Restaurierungsgeschichte,
    Restaurierungstheorie, Denkmalpflege und Kunstgeschichte, u. a. mit DBU, CISA, ICR, EU
    und verschiedenen europäischen Universitäten und Fachinstitutionen.
  • Konzeption und Organisation zahlreicher Fachtagungen (u. a. „Die Restaurierung der
    Restaurierung?“ mit HAWK, Hornemann Institut und ICOMOS 2001 in Hildesheim, „Die
    Kunst der Restaurierung“ mit Bayerischem Nationalmuseum und ICOMOS 2003 in München,
    „Weltkulturerbe Deutschland – präventive Konservierung und Erhaltungsperspektiven“ mit
    HAWK, katholischer und evangelischer Kirche sowie ICOMOS in Hildesheim 2006).
  • Ehrenamtliche Beratungstätigkeit in Fragen der Konservierung und Restaurierung.
    Fachexkursionen im In- und Ausland über kunsthistorische und restauratorische Themen, im
    Rahmen der Lehrtätigkeit und ehrenamtlich.
  • Zahlreiche Publikationen über Restaurierung und Denkmalpflege, Restaurierungstheorie,
    Restaurierungsgeschichte und Kunstgeschichte (Aufsätze in Fachzeitschriften, Bücher
    für das Fachpublikum und für eine breitere, an kunsthistorischen Fragen interessierte Öffentlichkeit

Veröffentlichungen

Bücher
(Autorin, Herausgeberin bzw. Mitherausgeberin)

  • Ursula Schädler-Saub, Mittelalterliche Kirchen in Niedersachsen – Wege der Erhaltung und Restaurierung (Regionale Kulturerbe-Routen Bd. 1), unter Mitarbeit von Studierenden im Studiengang Restaurierung (Schriftenreihe des Hornemann Instituts Bd. 4), Petersberg 2000.
  • Ursula Schädler-Saub, Gotische Wandmalereien in Mittelfranken. Kunstgeschichte – Restaurierung – Denkmalpflege, Arbeitsheft 109 des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege, München 2000.
  • Matthias Exner – Ursula Schädler-Saub (Hrsg.), Die Restaurierung der Restaurierung? Zum Umgang mit Wandmalereien und Architekturfassungen des Mittelalters im 19. und 20. Jahrhundert, (ICOMOS Hefte des Deutschen Nationalkomitees XXXVII), München 2002.
  • Ursula Schädler-Saub und Angela Weyer (Hrsg.), Mittelalterliche Rathäuser in Niedersachsen und Bremen. Geschichte – Kunst – Erhaltung, (Schriften des Hornemann Instituts Bd. 6, Regionale Kulturerbe-Routen Bd. 2), Petersberg 2003.
  • Ursula Schädler-Saub (Hrsg.), „Die Kunst der Restaurierung“. Entwicklungen und Tendenzen der Restaurierungsästhetik in Europa (ICOMOS Hefte des Deutschen Nationalkomitees XL), München 2005.
  • Cesare Brandi, Theorie der Restaurierung, herausgegeben, aus dem Italienischen übersetzt und kommentiert von Ursula Schädler-Saub und Dörthe Jakobs, eine Publikation des Deutschen Nationalkomitees von ICOMOS in Kooperation mit dem Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, Baden-Württemberg, und dem Istituto Centrale per il Restauro (ICOMOS Hefte des Deutschen Nationalkomitees XLI), München 2006.
  • Ursula Schädler-Saub (Hrsg.), Weltkulturerbe Deutschland – präventive Konservierung und Erhaltungsperspektiven (ICOMOS Hefte des Deutschen Nationalkomitees XLV, Schriftenreihe des Hornemann Instituts Bd. 10), Regensburg 2008.
  • Ursula Schädler-Saub – Angela Weyer (ed.), Theory and Practice in the Conservation of Modern and Contemporary Art. Reflections on the Roots and on the Perspectives (Proceedings of the International Symposium held 13-14 January 2009 at the University of Applied Sciences and Arts, Faculty Preservation of Cultural Heritage, Hildesheim), Series of Publications by the Hornemann Institute vol. 12, London 2010.
  • Ursula Schädler-Saub und Angela Weyer (Hrsg.), Geteilt – Vereint! Denkmalpflege in Mitteleuropa zur Zeit des Eisernen Vorhangs und heute.
    Tagungsband zur Internationalen Tagung der HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen, 25. - 28. September 2013 in Hildesheim (Schriften des Hornemann Instituts, Bd. 16, Hefte des Deutschen Nationalkomitees von ICOMOS 59), Petersberg 2015

 

Weitere Publikationen
(Autorin von Katalogbeiträgen, Koautorin von Aufsätzen und Publikationen, bzw.Bearbeitung und Redaktion Ursula Schädler-Saub)

  • Der Kaisersaal in der ehem. Zisterzienserabtei Kaisheim (Lkr.Donau-Ries), in: Denkmalpflege in Bayern. 75 Jahre Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Arbeitsheft 18 des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege, München 1983, S.230ff.
  • Regensburger Bürgerhäuser- Bauforschung und Dokumentation, in: Farbige Architektur - Regensburger Bürgerhäuser - Bauforschung und Dokumentation, Arbeitsheft 21 des Bayer. Landesamtes für Denkmalpflege, München 1984, S.65ff.
  • Zur Geschichte der Mühlen und Hammerwerke an der Sichartstr. 5-11 in Lauf a.d.Pegnitz, in: Industrie Museum Lauf. Spuren der Industriekultur im Landkreis Nürnberger Land. Eine Festschrift zur Eröffnung des Museums in Lauf a.d.Pegnitz, Arbeitsheft 57 des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege, München 1992, S.37ff.
  • Vademecum per la manutenzione ed il restauro della villa veneta. Veröffentlichung des Centro Internazionale di Studi di Architettura ‘Andrea Palladio’ di Vicenza, Vicenza 1993. 
  • Arbeitsgemeinschaft Alpen-Adria, Unterkommission für historische Zentren, Zweiter gemeinsamer Bericht über die historischen Zentren, (mit einem Beitrag zur Bauforschung und restauratorischen Untersuchung), Ljubljana 1994.
  • Workshop Documentation, in: Documentation of the International Symposium in Hildesheim, World Cultural Heritage - a global challenge, Hildesheim 1997, S.252ff.
  • Festschrift: 10 Jahre Studiengang Restaurierung 1987/97, FH Hildesheim/Holzminden, Hildesheim 1997.
  • Beiträge zur Bau- und Kunstgeschichte sowie zur Restaurierungsgeschichte des Kreuzgangs von St. Michael in Hildesheim (als Koautorin z. T. mit dem Kollegen Prof. Dr. Ivo Hammer und in Zusammenarbeit mit Studierenden im Studiengang Restaurierung) in: Angela Weyer, Christiane Segers-Glocke (Hrsg.), Der Kreuzgang von St. Michael in Hildesheim. 1000 Jahre Kulturgeschichte in Stein, (Schriftenreihe des Hornemann Instituts Bd. 2), Hameln 2000:
  • Barbara Hentschel und Ursula Schädler-Saub, Die architektonischen Veränderungen des Klosters während der Barockzeit, S. 29-37.
  • Ivo Hammer, Ursula Schädler-Saub, Barbara Hentschel, Thomas Keßler und Gerhard Lutz, Zur mittelalterlichen Baugeschichte, S. 52-61.
  • Ursula Schädler-Saub, Ivo Hammer, Meike Fuhrmann, Jutta Hantsch, Barbara Hentschel und Ina Pratesi, Zur Polychromie der mittelalterlichen Architekturoberfläche und Bauplastik, S. 62-70.
  • Ursula Schädler-Saub und Olaf Pung, Zur Architektur und Bauplastik des westlichen Kreuzgangflügels – kunsthistorische und technologische Aspekte, S. 71-90.
  • Ivo Hammer, Ursula Schädler-Saub, Caroline Aßmann, Susanne Fuchs, Katharina Heiling und Barbara Hentschel, Zu Baubefunden und Oberflächen in nachmittelalterlicher Zeit, S. 92-93.
  • Ursula Schädler-Saub, Caroline Aßmann, Frank Eger, Ina Pratesi und Ralf Spies, Conrad Wilhelm Hase und die Restaurierung des Kreuzgangs von St. Michael im dritten Viertel des 19. Jahrhunderts, S. 94- 104.
  • Katalog der historischen Rathäuser in Niedersachsen und Bremen, in: Ursula Schädler-Saub und Angela Weyer (Hrsg.), Mittelalterliche Rathäuser in Niedersachsen und Bremen. Geschichte – Kunst – Erhaltung, (Schriften des Hornemann Instituts Bd. 6, Regionale Kulturerbe-Routen Bd. 2), Petersberg 2003, S. 78ff.
  • Europäische Wandmalereien und Architekturfassungen des Mittelalters. Empfehlungen zum Umgang mit den Ergebnissen früherer Restaurierungen (mit Michael Petzet und Matthias Exner), in: Restauro, H. 7, 2002, S. 480-482.
  • Amplius Vetusta Servare. Primi esiti del progetto europeo/First results of the European Project. Archvio Storico dei Restauratori Europei/Historical Archive of the European Conservator-Restorers, a cura di/Edited by Marco Panzeri/Cinzia Gimondi, Koautorin und Bearbeiterin des deutschen Teils Ursula Schädler-Saub, Lurano/Bergamo 2007.
  • Ministero per i Beni e le Attività Culturali et altri, Teoria e pratica del restauro in Cesare Brandi. Prima definizione dei termini, testo di Giuseppe Basile, Bearbeitung und Übersetzung aus dem Italienischen von Ursula Schädler-Saub, Roma 2007.
  • Konservierung und Restaurierung/Conservation and Restoration, Imagebroschüre der Fakultät Erhaltung von Kulturgut, HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst/University of Applied Sciences and Arts, Bearbeitung und Redaktion von Sabine zu Klampen, Ursula Schädler-Saub und Angela Weyer, Hildesheim 2007.
  • Il pensiero di Cesare Brandi dalla teoria alla pratica/Cesare Brandi’s thought from theory to practice, Atti dei Seminari di/Acts of the Seminars of München, Hildesheim, Valencia, Lisboa, London, Warszawa, Bruxelles, Paris, a cura di/Edited by Giuseppe Basile, Herausgabe und Bearbeitung der deutschen Beiträge Ursula Schädler-Saub, Roma 2008.
  • International cooperation experiences of the HAWK University of applied sciences and arts Hildesheim/Holzminden/Göttingen, in Hildesheim, Germany: Some remarks on our experiences and our goals for the future. SICEHE ’08, Symposium on International Cooperation Experiences in Higher Education, Universidad Politecnica de Valencia, 13.-14. June 2008, Preprints (CD-Rom).
  • Empfehlungen für die präventive Konservierung in der Denkmalpflege (zusammen mit Michael Petzet, Matthias Exner und Giulio Marano), in: Ursula Schädler-Saub (Hrsg.), Weltkulturerbe Deutschland – präventive Konservierung und Erhaltungsperspektiven (ICOMOS Hefte des Deutschen Nationalkomitees XLV, Schriften des Hornemann Instituts Bd. 10), Regensburg 2008, S. 175-180 (deutsch/englisch).

Vollständige Liste der Veröffentlichungen
Stand Sept. 2017

Forschungsprojekte, Publikationen und Vorträge
Stand Okt. 2012

Tätigkeitsfelder

  • Kunstgeschichte
  • Geschichte der Restaurierung und der Denkmalpflege
  • Restaurierungstheorie, Ethik und Ästhetik der Restaurierung
  • Denkmalschutz und Denkmalpflege, Grundsätze und gesetzliche Grundlagen

Zum Anfang der Seite