English Version | Intranet | Schnellzugriff
Bauen und Erhalten

Veranstaltungskalender


Konsolidieren & Kommunizieren. Materialien und Methoden zur Konsolidierung von Kunst- und Kulturgut im interdisziplinären Dialog


Tagung

Datum: 25.01.2018 bis 27.01.2018
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Kontakt: Dipl.-Rest. Ina Birkenbeul
Fakultät Bauen und Erhalten
Telefon: +49/5121-881375
E-Mail: E-Mail schreiben
Veranstaltungsort: Dommuseum Hildesheim, Domhof 18-21, 31134 Hildesheim
Weitere Informationen: Zur Webseite

Kurzbeschreibung:

Anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens im Wintersemester 2017/18 veranstalten die Hildesheimer Restaurierungsstudiengänge Ende Januar 2018 eine internationale Tagung im Dommuseum Hildesheim. Ausgewählt wurde zu diesem besonderen Anlass das praxisbezogene Thema der Konsolidierung, also der Sicherung von gealterten, geschwächten Materialstrukturen mit angepassten Mitteln und Methoden. Es ist eine zentrale Aufgabe der Konservierung und Restaurierung, auf der alle weiteren Erhaltungsmaßnahmen aufbauen. Neuartig am Tagungsthema der HAWK ist, dass man sich nicht - wie sonst üblich - auf die Konsolidierung eines Materialbereichs konzentriert, sondern ausdrücklich die Kommunikation, also den Austausch zwischen den verschiedenen Materialbereichen, verstärken will. So wird die Hauptfrage der Tagung sein, welche Konsolidierungsmittel in welcher Applikationsart auch für Objekte aus anderen Materialien verwendet werden können. Es werden Fachleute aus Deutschland, Großbritannien, Italien, Malta, Österreich, Schweiz und Tschechien sprechen. Als inhaltliche Grundlage des Tagungsthemas wird Velson Horie (Manchester) in einer Keynote Lecture den Begriff „Konsolidieren“ und die Problematik seiner Anwendung im Bereich der Erhaltung von Kulturgut erläutern. In den beiden kommunikativen Mittagspausen werden Gesprächskreise zu bestimmten Konsolidierungsmitteln angeboten. In der Poster-Sektion werden Kolleg/inn/en aus Ägypten, Deutschland, Litauen, der Schweiz und den USA ihre Ergebnisse vorstellen. Alle Poster werden in einer eigenen Präsentation vorgestellt, bei der die Autor/inn/en mit den Tagungsteilnehmer/inne/n über ihre Ergebnisse diskutieren können. Ein Tagungsband wird die neuen Erkenntnisse langfristig der (Fach-)Öffentlichkeit erhalten und den wissenschaftlichen Austausch nachhaltig sichern. Angesichts des Jubiläums soll diese Tagungsberichterstattung zunächst als Pre-Print erscheinen und dann nach einigen Monaten über Open Access als kostenfreie Internetpublikation. Weitere Infos unter http://www.hornemann-institut.de/german/Konsolidieren.php

Zurück zur vorigen Seite