English Version | Intranet | Schnellzugriff
Bauen und Erhalten

Vorpraktika - Bauen und Erhalten in Hildesheim studieren

Praktikum - Bauen und Erhalten in Hildesheim studieren

Praxisbezug durch ein Vorpraktikum

Die Studiengänge an der HAWK zeichnen sich durch ihren hohen Anwender- und Praxisbezug aus: Wer theoretisches erlerntes Wissen gleich anwenden kann, lernt leichter und effektiver. Daher ist das Vorpraktikum ein wichtiger Bestandteil der Zulassungsvoraussetzung. Es muss spätestens bis zum Ende des zweiten Studiensemesters nachgewiesen werden.

Zum Zeitpunkt der Bewerbung um einen Studienplatz ist ein Nachweis über eine Praktikumsstelle ausreichend. Die Fakultät bietet Ihnen hierbei gerne Hilfestellung.

Das Vorpraktikum soll auf das Berufsziel des Studiengangs ausgerichtet und möglichst breit gefächert sein.

Vorpraktika der Studiengänge des Bauwesen

In den Bachelor-Baustudiengängen, Architektur, Bauingenieurwesen und Holzingenieurwesen ist ein 10-wöchiges Vorpraktikum erforderlich. Es werden Tätigkeiten auf Baustellen oder in Baubetrieben empfohlen – vorzugsweise im Bereich des Mauerwerkbaus, Stahlbetonbaus, Stahlbaus und Holzbaus. Eine abgeschlossene Ausbildung in einem Ausbildungsberuf wie z.B. Maurer, Beton- und Stahlbetonbauer, Zimmerer, Bautischler oder Bauzeichner kann als praktische Ausbildung anerkannt werden.

Von den erforderlichen 10 Wochen Vorpraktikum müssen mindestens 4 Wochen vor Studiebeginn abgeleistet werden. Die restlichen Wochen müssen spätestens bis zum Ende des zweiten Studiensemesters nachgewiesen werden. Zum Zeitpunkt der Bewerbung um einen Studienplatz ist ein Nachweis über eine Praktikumsstelle ausreichend.

Ansprechpartnerinnen:

 Architektur, Bauingenieurwesen  Holzingenieurwesen

 Simone Müller

 E-Mail schreiben

 Bettina Wessel

E-Mail schreiben


Praktikumsordnung

Die HAWK hat mit der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen eine Kooperationsvereinbarung  getroffen: Absolventinnen und Absolventen eines an einer der niedersächsischen Handwerkskammern besuchten Meistervorbereitungskurses und einer erfolgreich bestandenen Meisterprüfung im "Mauer- und Betonbauer-Handwerk" wird diese Qualifikation auf das Studium Architektur und Bauingenieurwesen an der HAWK auf Grund der inhaltlichen Übereinstimmung im zeitlichen Umfang von bis zu einem Semester angerechnet. Das gleich gilt für einen Meisterabschluss im Tischlerhandwerk für den Bachelor-Studiengang Holzingenieurwesen.

Vorpraktikum BA Konservierung und Restaurierung

Im Studiengang Konservierung und Restaurierung ist ein mindestens einjähriges Vorpraktikum in einer anerkannten Restaurierungswerkstatt vorzuweisen (Details finden Sie in der „Praktikumsordnung“).
Alternativ gilt eine besonders hochwertige, abgeschlossene handliche Ausbildung mit direktem Bezug zur gewählten Studienrichtung. Dazu zählt beispielsweise das Buchbinder-,
Maler-, Kirchenmaler-, Tischler-, Steinmetz- oder Vergolderhandwerk. Die künstlerische Befähigung ist nach NHG § 18(1) darüber hinaus im Feststellungsverfahren zu klären.

Ansprechpartnerin:
Kerstin Achtermann
E-Mail schreiben