English Version | Intranet | Schnellzugriff
Bauen und Erhalten

Praxis-Projekte im Studium Holzingenieurwesen an der HAWK

CAD/CAM - Praxisprojekt Studium Holzingenieurwesen, Entwicklung und Produktion eines Lautsprechersystems

Von der Skizze über die technische Umsetzung bis zum Lautsprecher, bestehend aus einem Formholzteil und einem Kunststoff-Tiefziehteil. Als Produktionstechnologie werden die CNC-Technologie, mit der 5-Achs-Bearbeitungen, sowie CAD/CAM Werkzeuge eingesetzt.

 

 Studiengang  :  Holzingenieurwesen
 Vertiefungsrichtung  :  Möbel und Ausbau
 Modul  :  BHV-02 CAD/CAM-Praxisprojekte

Dozenten:
Dipl.-Ing. Norbert Linda, Dipl.-Ing. Renke Abels

Studenten:
Jonas Corbeck, Leonard Kernhoff, Stefan Kleinjung

Das im Sommersemester 2013 stattfindende studentische Praxisprojekt beinhaltet ein Lautsprecher, welches aus einem Formholzteil und/oder einem Kunststoff-Tiefziehteil besteht.

Nach den Handskizzen wurde die Geometrie der Lautsprecher in SolidWorks (Formholzteil) und AutoCAD (Tiefziehteil) definiert. Alle erforderlichen Vorrichtungen und NC-Bearbeitungen wurden aus diesen Geometrien mittels AlphaCAM erstellt. Für die Umsetzung standen uns die 5-Achs-CNC-Fräsmaschine, die Computerarbeitsplätze, sowie die Werkstatt im Labor für Bearbeitungstechnik (LBT) zur Verfügung.

Der Vorrichtungsbau konnte größtenteils durch umfangreiches Wissen der vorherigen Semester realisiert werden. Besondere Erfahrungen konnten im Bereich des Kunststoff-Tiefziehens und der Formverleimung erlangt werden, welche allerdings auch auf dem zuvor vermittelten Wissen basieren.

Das Pflichtenheft gestaltet sich wie folgt:

  • Ein Paar PC-Lautsprecher mit externem Verstärker
  • Ansprechendes, zeitloses Design, welches das Augenmerk auf ein Formholzteil lenkt
  • Organisch geformtes Rückteil, welches die Form des Holzteils aufnimmt
  • Einsatz von Hoch- und Mitteltöner (Breitbandlautsprecher)
  • Ausgewogenes Klangbild
  • Schlichte Aufnahme von Chassis und Rückteil

Abschließend möchten wir nicht nur den betreuenden Dozenten, sonder auch Herrn Dipl. Ing. für Elektrotechnik Ulrich Maluck, für seine fachkundige Beratung im Bereich Tontechnik und Elektronik, bedanken.