English Version | Intranet | Schnellzugriff
Bauen und Erhalten

Forschung an der HAWK in den Studiengängen

Barock in Hildesheim

Kunstwissenschaftliche Erforschung der Architektur und Raumausstattung Hildesheims zur Barockzeit

Beschreibung: 
Als kultureller Höhepunkt Hildesheims gilt das Mittelalter, insbesondere die Zeit Bischof Bernwards um 1000. Aber auch im Barock erlebte Hildesheim eine bislang kaum erforschte Blüte, wenn auch deren Zeugnisse im Zweiten Weltkrieg stark
dezimiert, z. T. auch in den Landkreis transferiert wurden. Aber die erhaltenen Beispiele sind häufig hochrangig. Oftmals wurden sie geschaffen von auswärtigen Künstlern, u.a. aus Süddeutschland und Italien. Dazu haben die politischen
Verbindungen mit dem Rheinland und Bayern beigetragen. Auf der Basis der derzeit entstehenden Dokumentation  aller in der Literatur erwähnten Werke wird deshalb in dem Projekt  die künstlerischen Werke der in Hildesheim tätigen Künstler dokumentiert und kunstwissenschaftlich erforscht und in einem zweiten Schritt die künstlerischen und kulturellen Verflechtungen Hildesheims mit anderen Zentren und Regionen herausgearbeitet.

Ziele: 
Am Projektende steht ein genaueres Verständnis der Stellung Hildesheims als Kunstzentrum dieser Epoche in Form eines Buches in der Schriftenriehe des Hornemann Instituts

 Laufzeit:  SoSe 2012 –WiSe 2017
 Status:  laufend
 Projektleitung:  Dr. Angela Weyer
 Beteiligte Einrichtungen:  Archive Hildesheim
 Hauptstaatsarchiv Hannover
 Fördereinrichtung:

 HAWK, Forschungskommission