English Version | Intranet | Schnellzugriff
Bauen und Erhalten

Studiengang BA Konservierung und Restaurierung
Studienrichtung: Stein und Keramik

Stein und Keramik - an der HAWK in Hildesheim

Komplexe Aufgaben am Organismus Bauwerk

Die Studienrichtung „Konservierung und Restaurierung von Steinobjekten und Keramik“ ist so aufgebaut und konzipiert, dass die Absolventen und Absolventinnen in der Lage sein sollten, - vom Material ausgehend - nicht „nur“ die einzelnen Objekte zu behandeln, sondern Stein- und Keramikkonservierung als komplexe Aufgabe am Organismus Bauwerk zu sehen und zu verstehen, die Zusammenhänge verschiedener Faktoren zu erkennen und so zu einer optimalen Problemlösung und Behandlungsmethodik zu gelangen.

Im Rahmen des Bachelorstudiengangs „Konservierung und Restaurierung“ werden die theoretischen Grundlagen der Stein- und Keramikkonservierung mit parallel laufenden praktischen Übungen vermittelt, die eine Basis für einen gezielten, bewussten Einsatz von Konservierungsmitteln und -methoden am Objekt bilden.
Ausgehend von - schwerpunktmäßig zerstörungsfreien - Untersuchungsmethoden lernen die Studierenden die Schadensmechanismen und -ursachen des Steinzerfalls kennen und erlangen Kenntnisse über historische Baumaterialien und Techniken sowie über historische Restaurierungsmittel und -techniken.

In den praktischen Übungen werden historische und aktuell verwendbare Materialien untersucht und neue getestet.
Es werden diverse Mittel dargestellt und Methoden vermittelt, u. a. zur Problematik der Reinigung, Entsalzung, Festigung sowie Herstellung von Ergänzungsmassen, deren physiko-mechanische und optische Eigenschaften dem Original-Material angepasst sind.

Die Praxisphase und zwei Projektwochen in jedem Semester erlauben es den Studierenden, die erworbenen Fachkenntnisse unter der Obhut von erfahrenen RestauratorInnen im In- und Ausland in die Praxis umzusetzen.

Der internationale Charakter der Studienrichtung, in der alleine in den letzten drei Jahren über fünfzig ausländische Studierende aus fünf Ländern und acht Hochschulen studiert haben, ist von herausragender Bedeutung. Auch durch die Auslandspraktika und Projektwochen werden die Studierenden auf die künftige interdisziplinäre und internationale Teamarbeit vorbereitet.

Werkstattleitung:
Dipl. Rest. Gerhard D`ham
E-Mail schreiben