English Version | Intranet | Schnellzugriff
Bauen und Erhalten

Projekte der Studienrichtung Möbel und Holzobjekte

Interdisziplinäre Fach- und Gerätekompetenz gebündelt im Praxisprojekt:

Restaurierung eines Chorgestühls von 1537 aus Siebenbürgen

Die Studienrichtung „Möbel und Holzobjekte“ hat 2010 ein aufwändig gestaltetes Gestühl aus der Kirche von Tobsdorf/Dupus in Rumänien in ihre Restaurierungswerkstätten übernommen. Das von widrigen Klimaeinflüssen und Schadinsekten stark gezeichnete Kirchenmöbel mit zwei Sitzabfolgen war über fast 500 Jahre im Chor der Kirche aufgestellt, bevor es 2003 abgebaut und vor Ort in viele Einzelteile zerlegt wurde.  

Die Bekämpfung des aktiven Holzschädlingbefalls mit Stickstoff gelang durch Unterstützung der Fachfirma Biebl, Benediktbeuern sowie des Entomologen Dr. Uwe Noldt von der Universität Hamburg. Die extrem fraßgeschädigte Holzsubstanz musste im Tränkverfahren mit gelöstem Acrylharz stabilisiert werden. Eine exemplarische Erfolgskontrolle hinsichtlich Eindringtiefe und Verteilung des Festigungsmediums mittels Computer-Tomografie ermöglichte die radiologische Abteilung des St. Bernward-Krankenhauses in Hildesheim.

Die Ergänzung der schadhaften Standkanten der Gestühlswangen, die das gesamte Gewicht des Aufbaus mit Dorsal, Baldachin und Gesimskranz zu tragen haben, wurde ebenfalls unter Einsatz modernster Hochleistungstechnik in Zusammenarbeit mit den Spezialisten des Rapid Prototyping-Labors der Fakultät Gestaltung, Dipl. Des. Reiner Schneider und dem Labor für Holzbearbeitung der Fakultät Bauen und Erhalten, Dipl. Ing. Norbert Linda entwickelt und bewerkstelligt: das von den Schadinsekten verursachte bizarre Relief der Bruchkanten wurde mit 3D-Laserscanning berührungsfrei abgetastet und aufgenommen. Die bearbeiteten Daten konnten dann mit der CNC-Fräse der Holzingenieure in eine passgenaue, kraftschlüssige Ergänzung in Lindenholz umgesetzt werden. So ist der sichere Stand des Gestühls bei größtmöglicher Bewahrung der historischen Holzsubstanz wieder gewährleistet.

Bildergalerie

Erscheinungsdatum: 16.05.2012 

Blockintarsien aus dem Chorgestühl aus Siebenbürgen

Dreisitz des Chorgestühls von 1537 in der Kirche von Tobsdorf/Dupus/RO vor dem Abbau

Berührungsloses 3D-Laserscanning der Bruchkanten Chorgestühl von Birthälm

CNC-gefräste Ergänzung  am historischen Original