English Version | Intranet | Schnellzugriff
Gestaltung
HAWK > Fakultät [g] > BA > AD > Projekte > Projekte

Plakate für die Meldestelle Menschenhandel

Wettbewerb der Broken Hearts Stiftung: 2.Platz für Studentinnen der HAWK

Es gibt viele Formen von Sklaverei, die Zwangsprostitution von Frauen und Kindern sowie die Arbeitsausbeutung gelten als die verbreitesten Formen, doch auch Zwangsheirat, Zwangsadoption und Organhandel gehören dazu. Durch den Plakat-Wettbewerb der Broken Hearts Stiftung soll auf die Meldestelle für Menschenhandel (www.melde-menschenhandel.de) aufmerksam gemacht werden.

Insgesamt wurden 76 Beiträge von acht Designhochschulen eingereicht. Den 2. Platz belegten Anna Haats, Marike Lüders und Wiebke Hoyer mit ihren Plakaten, bei denen Menschen zu Produkten werden. Bei den Plakaten von Lukas Gädicke, Katharina Badtke und Dalina Cratius werden die Menschen mit Nutztieren gleichgestellt.

Weitere Informationen:

Menschenhandel