English Version | Intranet | Schnellzugriff
Gestaltung

BA Gestaltung: Abschlussarbeiten Prokukt-Design

Produktdesign

Marktfaktor Produktdesign


Das Design von Produkten wird von vielen Faktoren bestimmt. Ästhetische, aber auch ökonomische, ökologische, marktabhängige, technologische und ergonomische Anforderungen sind in den Entwurf eines Produktes zu integrieren.

In der Studienrichtung Produktdesign werden die Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, die für die Konzeption und Gestaltung von Produkten folgender Bereiche erforderlich sind:

  • Wohnen
  • Arbeiten
  • Lernen und
  • Freizeit

Zukunftsorientierte Technologien

Die Einbeziehung der elektronischen Medien in die einzelnen Entwurfsphasen ist für die Berufsqualifizierung im Produktdesign essentielle Vorraussetzung.

So wird in Ergänzung zu dem klassischen Design-Modellbau der Bereich des Rapid-Prototyping mit DV, ein in der Prozesskette der Produktentwicklung zunehmend wichtiger Bereich, in die Lehre integriert.

Interdisziplinäres Arbeiten

Es entstehen Beziehungen zu den Studienrichtungen Farbdesign, Lighting Design, Innenarchitektur und auch zu den in den Bereichen der visuellen Kommunikation arbeitenden Studienrichtungen, hier speziell im Bereich des Interface-Design.

Diese der Praxis entsprechende, interessante und gewünschte interdisziplinäre Zusammenarbeit wird durch die Vielfalt der Studienrichtungen im Fachbereich Gestaltung ermöglicht und fördert die disziplinäre Qualifizierung der Studierenden der Studienrichtung Produktdesign.


Studienverlauf

Den Bachelor-Studienverlauf dieses Kompetenzfeldes kannst du dir hier anschauen: