English Version | Intranet | Schnellzugriff
Gestaltung

Studienstruktur

Metallgestaltung Studienstruktur

Lehrangebote im Kompetenzfeld Metallgestaltung

Das Studium der Metallgestaltung ist modular aufgebaut. In den ersten Semestern steht, in enger Verknüpfung mit den anderen Kompetenzfeldern der Fakultät Gestaltung, die Vermittlung von Grundlagen im Vordergrund.
Die individuellen, umfangreichen Studieninhalte der Metallgestaltung sind auf die drei Lehrgebiete Schmuck / Objekt, Gerät/Gefäß und Bau/Raum abgestimmt und immer mit unseren Werkstätten verknüpft.

Im weiteren Studienverlauf werden Projekte angeboten, die auch interdisziplinär mit anderen Kompetenzfeldern verwirklicht werden können. Die Themen bewegen sich zwischen angewandter und freier Kunst und Gestaltungs-Dienstleistungen.

Am Anfang des 6. Semesters steht ein Praxisprojekt mit anschließender Reflektion und Präsentation der Erfahrungen. Im sechsten Semester fertigen die Studierenden über einen Zeitraum von acht Wochen ihre Bachelor-Abschlussarbeit an.



Dozenten im Kompetenzfeld Metallgestaltung

Prof. Georg Dobler

Er lehrt in Theorie und Praxis die Fachrichtung Schmuck/Objekt in gestalterischer und ästhetischer Ausrichtung für Unikat- und Serienschmuck.

Die Gestaltungstechniken und Projekte sind mit den Werkstätten Goldschmiede, Modellwerkstatt, Gusswerkstatt und dem Galvaniklabor verknüpft.

Personenseite aufrufen

Dipl. Des. Cord Theinert

Er betreut in Theorie und Praxis in den Werkstätten Metallbau, Schmieden und Silberschmieden. Sein Lehrgebiet beinhaltet die klassischen sowie aktuelle Werktechniken für die Bearbeitung von Stahl, Buntmetall und Silber.

Personenseite aufrufen

Prof. i. V. Hartwig Gerbracht

Er lehrt in Theorie und Praxis die Richtungen Bau/Raum und Gerät/Gefäß in gestalterischen, ästhetischen, materialbezogenen und werktechnischen Zusammenhängen.
Sein Lehrangebot ist mit der Schmiede, Silberschmiede und der Modellwerkstatt Gips verknüpft.

Personenseite aufrufen

Dipl. Des. Ellen Ropeter

Sie leitet in Theorie und Praxis die Goldschmiede, Gusstechnik und die galvanische Anlage. Ihr Lehrgebiet umfasst die klassischen Goldschmiedetechniken sowie ein Angebot an Sondertechniken.

Personenseite aufrufen



Das Kompetenzfeld Metallgestaltung hat Lehrbeauftragte, die unterschiedliche Angebote zur Erweiterung und Vertiefung der Lehre anbieten. Es bestehen außerdem Kooperationen  mit anderen Kompetenzen wie CAD, Rapid Prototyping, Kunststoffverarbeitung und Siebdruck.

Lehrbeauftragte der Metallgestaltung:

Dipl. Des. Sophie Kloess /
Dipl. Des. Jan Hebach:

Metallogie
Dipl. Ing. Karsten Münchow: Gusstechnik/ Abformtechnik

Alle Lehrangebote sind mit den fakultätsübergreifenden Bezugswissenschaften eng verbunden und basieren auf einer breit angelegten Grundlehre im zwei- und drei- dimensionalen Bereich.



Studieninhalte

Entwurf und Projekt

  • Experimentelle Gestaltung mit einfachen
    Werktechniken für Schmuck/Objekt,
  • Gerät/Gefäß, Bau/Raum
  • Projektentwicklung
  • Schmuck/Objekt, Unikat
  • Schmuck/Serienschmuck
  • Gerät/Gefäß
  • Bau/Raum  

Gestaltung und Darstellung

  • zwei- und dreidimensionale Gestaltungslehre
  • Farbenlehre
  • Gestaltungstechniken: Schmuck/Objekt, Gerät/Gefäß, Bau/Raum

Bezugswissenschaften

  • Kunst und Kulturgeschichte
  • Designgeschichte
  • Designwissenschaften
  • Büropraxis
  • Metallogie/ Mineralogie
  • Ergonomie

Technik und Technologie

  • Schweißtechniken  (MAG-,WIG-, Autogen-, Feuer-,  Widerstand-Punktschweissen)
  • Schmiedetechniken
  • Techniken der Gefäßbildung (Buntmetall und Silber)
  • maschinelle Metallbearbeitungsverfahren
  • Goldschmiedetechniken
  • Emaillieren
  • Steinfassungen
  • Ätztechniken
  • Sondertechniken wie Granulieren, Tauschieren, Mokume Gane