English Version | Intranet | Schnellzugriff
Gestaltung

Lighting Design

Erlebnisgastronomie im Lichtlabor

Studierende des Lighting Designs essen und trinken Licht

Guten Appetit! Innerhalb des Kurses "Licht erzählen, präsentieren und inszenieren" beschäftigten sich drei Studierende der Kompetenzfelder Lighting Design und Innenarchitektur mit folgender Frage: Welche Lebensmittel beginnen eigentlich unter UV-Strahlung zu leuchten? Hierzu entwickelten sie ein 3-Gänge-Menu der besonderen Art und servierten es zum Ende des Semesters im Lichtlabor. Im nur mit Schwarzlicht-Lampen beleuchteten Raum waren nur Teile der Kleidung, die Dekoration und das Essen sichtbar, der Rest verschwand in der Dunkelheit. Insgesamt entstand die Anmutung eines Chemielabors, indem die Gäste das unter UV-Licht schwerlich zu definierende Essen mit größter Skepsis betrachteten. Die Neugierde der Studierenden siegte jedoch und sie führten mutig das leuchtende Essen in den Mund. Auch die hellen und leicht giftig wirkenden Getränke bedurften erst der Erklärung. Sobald die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Geschmack der Lebensmittel wiedererkannten, löste sich die Anspannung und sie genossen das Essen mit viel Freude und Staunen. Zur Entdeckung des Abends wurde das Kürbiskernöl gewählt – aufgrund seiner leuchtend rot fluoreszierenden Farbe.

Team:
Dennis Grimberg (Lighting Design)
Carolin Paehr (Innenarchitektur)
Aaron Pohl (Lighting Design)
Dozent: Prof. Dr.-Ing. Paul W. Schmits (Lighting Design)

Erscheinungsdatum: 19.07.2016