English Version | Intranet | Schnellzugriff
Gestaltung

Novemberausstellung 2012

Mit geringsten Mitteln und hohem Aufwand gestaltete das Team um die Jahresausstellung 2012 einen etwas anderen Raum

Erste Überlegungen wurden verworfen, zu kostspielige Entwürfe ausgeschlossen und Ideen, die einen großen Raum in Anspruch genommen hätten nicht diskutiert. Der Raum sollte zu einem Ausstellungsraum für ausgesuchte Exponate umgestaltet werden. Das Team machte es sich zur Aufgabe, ein Konzept mit den gegebenen Mitteln zu erarbeiten. Einige Tage später füllten bereits ca. 290 geliehene Europaletten den Raum.

In Teamarbeit stapelten die Studenten diese in verschiedenen Höhen, um zum einen Ausstellungsfläche für die Modelle zu schaffen und zum anderen der Ausstellung einen Rahmen zu geben. Außerdem stellten sie einen Teil der Paletten hochkant, um auch Platz für Plakate zu schaffen. Ein anderer Teil wurde als Fußboden ausgelegt. Die Zwischenräume an den Wänden wurden mit schwarzem Stoff verhängt, der einen interessanten Kontrast zu dem warmen Holz der Paletten bildete. Mit zusammen geknülltem Zeitungspapier füllten die Studenten die Leerräume auf dem Fußboden, was das Gesamtbild abrundete. Durch die Spalten und Schlitze der Europaletten viel vereinzelt Licht, was zu einer spannungsreichen Stimmung im Raum führte.

Die gezeigten Arbeiten bestanden aus diversen Abschlussarbeiten, verschiedenen Fachsemesterprojekten und aus dem Projekt des neuen Campus der HAWK Hildesheim. Die Organisation sowie der Auf- und Abbau führten die Teilnehmer des Kurses Innenraumkonstruktion durch.

Konzept: Nick Meyer

Novemberausstellung 2012