English Version | Intranet | Schnellzugriff
Gestaltung

Projekte

Front Deutscher Äpfel. Das Buch zur Bewegung

Dokumentarisches Handbuch und Praxis-Guide für satirische Inszenierungen.

Seit 2004 befasst sich die Front Deutscher Äpfel auf satirische Art und Weise mit Nazis und Nationalismus. Mit überspitztem Humor schafft es die Apfelfront, den Rechten einen Spiegel vorzuhalten und sie so lächerlich zu machen. Sie kopiert das Auftreten ihrer historischen Vorbilder (mit rot-weiß-schwarzen Armbinden und Fahnen) und ihrer Sprache („Gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes!“) und sieht dabei auch noch seriös aus – die Apfelfront ist der bestangezogenste schwarze Block aller Zeiten.

Dieses Buch vereint die Geschichte der Bewegung und ihrer Heldentaten. Es erzählt, wie aus einer einmaligen Intervention eine Institution mit internationalen Ablegern wurde. Es ist ein dokumentarisches Handbuch, Chronik der Bewegung und Praxis-Guide für satirische Inszenierungen. Das Buch untersucht das Verhältnis von Politik und Satire und diskutiert Strategien, wie alten und neuen Nazis und Nationalisten aktiv entgegen getreten werden kann.


Für dieses Buchprojekt wurden im Sommersemester 2014 im Kurs Editorial Design unter der Leitung von Prof. Dominika Hasse zunächst mehrere Gestaltungskonzepte entwickelt.  Aus der Vielzahl der Möglichkeiten wurden die Ansätze von Elvira Will und Ana Rodriguez ausgewählt. Sie bildeten die Basis für das Grundgerüst des Layouts. Gestalterische Detailaufgaben wurden von den einzelnen Kursteilnehmenden individuell gelöst, dazu gehören die Kapiteltitel sowie die Manifest-Seiten. Die Umsetzung der 224 Seiten erfolgte im Projektlabor der Fakultät Gestaltung. Zum studentischen Team gehörten Juliane Ameringer, Laura Bartels, Marie Brinkmann, Marcel Domke, Marie Gehlhoff, Christine Schaffartzik und Elvira Will.

Projekt Teaser