English Version | Intranet | Schnellzugriff
Gestaltung

Designmodellbau

Von der Idee zum Modell

Der Designmodellbau mit Modellbau und Rapid Prototyping Labor sind die zentralen Werkstätten für die Studierenden im Kompetenzfeld Produktdesign. Ergonomiemuster, Funktions- und Präsentationsmodelle werden mit Hilfe klassisch-handwerklicher Fertigungsverfahren im Modellbau wie z.B. Vakuumwarmverformung, Drechseln und Gießharzverarbeitung erstellt. Im RP-Labor stehen digitale Arbeitsverfahren wie Mehrachs-CNC Bearbeitung, 3D Pulver Druck, Freeform Modelling und Laser Digitalisierung zur Verfügung um eine perfekte Illusion eines fertigen Produktes oder die Funktion eines Prototypen zu realisieren.

Im Grundkurs Modellbau werden die grundlegenden Möglichkeiten der Modellbauwerkstatt und verschiedener Modellbaumaterialien vermittelt. Handwerkliche Techniken wie Sägen, Schleifen, Drechseln, Vakuumwarmverformung und Fräsen sowie Techniken der Verarbeitung von zwei-und mehrkomponentigen Gießharzen und Spachtelmassen werden an verschiedenen Übungsstücken erlernt. Die Werkproben, wie beispielsweise das "Taschentierchen" als handschmeichlerischen Begleiter in der Hosentasche, geben erste Möglichkeiten, sich spielerisch gestalterischen Vorgängen zu nähern. Einblicke in Arbeitssicherheit, Teamarbeit und ein verantwortlicher Umgang mit Material und Maschinen ermöglichen ein sicheres und eigenständiges Arbeiten. 

In einem kurzen Film über die Designmodellbauwerkstatt haben wir außerdem noch einmal, einen kurzen Überblick über die Möglichkeiten als Produktdesigner an der Fakultät Gestaltung bereitgestellt.

Werkstattleiter:

Modellbau: Dipl-Des. (FH) Julia Kuhlenkamp 
Rapid Prototyping Labor: Dipl.-Des. (FH) Reiner Schneider


Hier zu sehen: 

Erste Zeile: Klassische Modellbau-Techniken 
Zweite Zeile: Rapid Prototyping Verfahren 
Dritte Zeile: Werkproben