English Version | Intranet | Schnellzugriff
Gestaltung

Start Up!

Masterstudentinnen entwickeln App zur Unterstützung von Flüchtlingen und Institutionen

Start Up! heißt die App-Idee, die Flüchtlingen Hilfestellung und Orientierung in ihrer neuen Umgebung bieten soll. Das Konzept wurde von den Masterstudentinnen Lydia Lütgering, Sarah Langlotz und Camila Campos Contreras innerhalb des Integrativen Projektes bei Prof. Stefan Wölwer entwickelt.

Der Prototyp ist schon jetzt erfolgreich und gewann u.a. beim regionalen Gründerwettbewerb „drei|v“ in Braunschweig, dem Lional Design Preis als auch dem iF Public Value Student Award 2016.

Besonders hohen Wert legte das Team dabei auf die Designforschung und beschäftigte sich aus diesem Grund über viele Wochen sehr intensiv mit dem Thema und dessen Hintergründen. Unterstützt wurden sie dabei von der renommierten Design- und Strategieberatung frog, die weltweit nahmhafte Unternehmen und NGOs unterstützt, im Rahmen der Kooperation der Münchner Kreativen mit dem Lehrgebiet Interaction Design an der HAWK.

Bei frog fand die Kooperation großen Anklang. Nelan Schwartz, Executive Technology Director bei frog: „Ideen Realität werden zu lassen ist unsere große Leidenschaft und Prototypen von Konzepten zu entwickeln, die auf unseren jährlichen Tech Trends beruhen – das ist genau das, was uns antreibt! Es war also klar, dass wir die Studierenden-Teams bei HAWK unterstützen würden.“ Damit sei man auch einer Kernverantwortung aller Designer nachgekommen: Künftige Problem-Löser auszubilden.

In den vergangenen Wochen gelang es darüber hinaus, finanzielle Unterstützer zu finden und einen funktionstüchtigen App zu programmieren, die in Kürze auf den Markt kommen wird.

Weitere Informationen:

Start Up!