English Version | Intranet | Schnellzugriff
Gestaltung

BA Gestaltung: Abschlussarbeiten Lighting Design

Das Licht in der gotischen Kathedrale - Herkunft und Bedeutung

Sarah Ruppert

Die gotischen Kathedralen sind zwar längst nicht mehr die höchsten Gebäude der Welt, aber dennoch gehören sie zu den faszinierendsten Bauwerken Europas. Diese Faszination hält seit etwa zweihundert Jahren an und bricht auch in unserer säkularisierten Zeit nicht ab. Vielleicht ist gerade die Säkularisierung die Ursache der Auseinandersetzung  mit den Kathedralen und der Lebenswelt im Mittelalter; einer Zeit, die häufig als dunkel und rau beschrieben wird. Aber gerade aus dieser Zeit strahlen die ersten Ideen und Vorstellungen unserer heutigen, von der Aufklärung geprägten Zeit zu uns herüber.

Meine Thesis, “Das Licht in der gotischen Kathedrale - Herkunft und Bedeutung”,  beschäftigt sich mit dem bekanntesten Bauwerk des Mittelalters und dessen Lichtsituation.

Der erste Teil der Arbeit behandelt die Fragestellung, wie sich das Licht seit der Romanik architektonisch, historisch und philosophisch entwickelt - um schließlich in der Gotik als gleichberechtigtes Architekturelement in Erscheinung zu treten.

Im zweiten Teil der Arbeit wird aufgrund dieser Erkenntnisse ein konzeptueller Lösungsvorschlag zur Beleuchtung für die erste rein gotische Kirche im deutschen Kulturraum, die Elisabethkirche in Marburg an der Lahn, erstellt.