English Version | Intranet | Schnellzugriff
Gestaltung

Kampagne zum Thema „Mensch-Maschine“

Thomas Granseuer

Ziel von Humanobrid ist ein bewussteres Umgehen mit dem Cyberspace.

In dieser Thesis befasste sich Thomas Granseuer mit dem Cyberspace, dem Menschen als Nutzer, der Findung seiner Identität und Entwicklungen, sowie seinen Scheinidentitäten, die sich über das Benutzen des Cyberspaces formen.

In dieser Arbeit ist der Cyberspace als Datenraum zu verstehen, der Fiktion in die Realität überträgt und zukünftig zunehmend mit der Realität ineinandergreifen wird. Die Welt aus Pixeln könnte ein Abbild unseres Kosmos sein. Sie ist darstellbar wie ein realer Stuhl, der sich aus Milliarden Atomen zusammensetzt. Im Mittelpunkt der Arbeit steht der Mensch, der als Schnittstelle zwischen realen Räumen und dem Cyberspace interagiert.

Human-Computer Interaction und virtuelle Realitäten ermöglichen dem Menschen unendlich viele Optionen, sie öffnen neue Türen, hinter denen parallele Welten liegen, in denen der Nutzer viele Persönlichkeiten entwickeln und annehmen kann. Das Zusammenspiel der Begriffe Fiktion, Realität, Virtualität im Zusammenhang mit dem Menschen wird in einer Plakatreihe dargestellt, die den Schwerpunkt der Masterarbeit darstellt.

Prüfer:

Mensch - Maschine