English Version | Intranet | Schnellzugriff
Gestaltung

BA Gestaltung: Abschlussarbeiten Metallgestaltung

Wachtraumgewächse

Birgit Hagmann

Natur dient mir als Inspiration, kreativ tätig zu sein, Schmuck zu gestalten.

Die in der Arbeit entwickelten Gerüste und Strukturen beschreiben Raum und Volumen. Einerseits werden die Körper über die Linie definiert, wobei es um die Überwindung der Hülle als flächige Grenze zwischen innen und außen geht.
Bei anderen Schmuckstücken wird die Form auf komplexere Weise beschrieben, und hierbei bilden differenzierte Materialkombinationen verschiedene Charaktere.

Die Objekte erzählen von Begegnungen: Elemente scheinen hervor, breiten sich aus, oder aber setzen sich vorsichtig auf die Gerüste, nisten sich ein.

Ein Augenblick – zwei Zustände: die Begegnung des Tragenden mit dem Getragenen, der Kontakt der beiden Elemente lässt Eigenleben entstehen.

Wachtraumgewächse