English Version | Intranet | Schnellzugriff
Gestaltung

Gestaltung der Riegel- und Umverpackung der „Plietschen Happen“

Nicole Schulte

Das Leben der Deutschen ist häufig von Stress geplagt. Gleichzeitig gibt es einen immer noch anhaltenden Trend zum gesunden Leben. 53% greifen daher als Zwischenmahlzeit zum Müsliriegel, da die Süßigkeit wertvollere Zutaten enthält als ein herkömmlicher Schokoriegel.

Familie Petersen aus Hamburg stellt Müsliriegel schon lange her. 1962 entdeckte Matrose Hinnerk Petersen zunächst Flapjacks, die saftigen Haferriegel, auf einer seiner Reisen nach England. So begann seine Frau Erna Petersen diese herzustellen und in Deutschland zu verkaufen. Hinzu kamen die Müsliriegel. Mit viel Leidenschaft und dem Einsatz der ganzen Familie wird seit dem bis heute in bestehender Tradition jeder Riegel mit großer Sorgfalt hergestellt.

Passend zur fiktiven Geschichte der Familie entwickelte ich die Verpackungen zu den drei Sorten Nuss, Kakao und Beere. Unterscheidbar sind diese dabei durch die Farbigkeit und einer Illustration. Die „Plietsche Happen“, deren Name aus dem Plattdeutschen kommt, finden als Viererpack in einer dreieckigen Umverpackung Platz, was sich am POS von den anderen abhebt.

Nicole Schulte