English Version | Intranet | Schnellzugriff

HAWK plus Entrepreneurship

Flexbio gewinnt den 2. Platz beim Innovationspreis des Landkreises Göttingen

Mit dem diesjährige Motto: Ideen? Willkommen!

Am 26. November 2014 wurde bereits zum 12. Mal der Innovationspreis des Landkreises Göttingen im Deutschen Theater Göttingen verliehen. Ganz nach dem diesjährigen Motto „Ideen? Willkommen!“ wurden die besten Innovationen ausgezeichnet. Die 76 zum Wettbewerb zugelassenen Kandidaten hatten sich um vier Sonderpreise sowie in drei Kategorien um die Preise beworben. Das Unmternehmen FLEXBIO Technologie mit dem „FLEXBIO-Verfahren“ belegte den 2. Platz in Kategorie „Gründer und Jungunternehmer“!
Das Spin-Off-Unternehmen der HAWK fertigt und vermarktet das FLEXBIO-Verfahren - eine modulare vollbiologische Kompaktkläranlage für kommunale und industrielle Abwässer sowie organisch belasteten Oberflächenwässer. Die Voruntersuchungen und der Wirtschaftlichkeitsvergleich der unterschiedlichen Entsorgungssysteme bzw. Reinigungsverfahren in vorangegangenen und laufenden Projekten ergeben einen klaren ökonomischen und ökologischen Vorteil des FLEXBIO-Verfahrens. Dabei lassen sich die spezifischen Abwasserbehandlungskosten bedeutend reduzieren und sogar zusätzliche Gewinne durch die Energieerzeugung aus organischen Verunreinigungen erzielen.

Mit dem Gründungsvorhaben FLEXBIO Technologie von Waldemar Ganagin, Kirsten Loewe und Paul Bauer vom Fachgebiet Nachhaltige Energie- und Umwelttechnik (NEUTec) der Fakultät [r] in Göttingen ist es HAWK plus Gründung gelungen, nach FOVEA ein weiteres EXIST-Gründerstipendium für Absolventen der HAWK einzuwerben. Das Team wird mit den Mentoren Prof. Dr. Achim Loewen, Prof. Dr. Christoph Kolbeck und Prof. Dr. Stephanie Rabbe basierend auf der Entwicklung und Implementierung eines neuen Verfahrens für einen hocheffektiven anaeroben Abbau der organischen Fracht in Abwässern sowie in verschmutztem Niederschlagswasser modulare vollbiologische Kompaktkläranlagen für kommunale und industrielle Abwässer sowie organisch belastete Oberflächenwässer fertigen und vermarkten.
Das EXIST-Gründerstipendium vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die ihre Gründungsidee in einen Businessplan umsetzen möchten.

Erscheinungsdatum: 03.12.2014