English Version | Intranet | Schnellzugriff

HAWK plus Entrepreneurship

Gründungsradar des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft

HAWK plus Gründung stabilisiert die Position der HAWK als Hochschule mit Vorbildcharakter

Große Freude zum Jahresabschluss herrscht bei Prof. Dr. Stephanie Rabbe und Prof. Dr. Christoph Kolbeck und ihrem Team, denn wie auch im vergangenen Jahr konnte die Gründungsinitiative die HAWK mit ihrem Engagement für unternehmerisches Denken und Handeln unter den besten 25% der kleinen Hochschulen platzieren.  Die Gruppe wird angeführt von drei stark wirtschaftlich geprägten, privaten Hochschulen, von denen zwei auch noch EXIST-gefördert sind und mit deren Aktivitäten, Kapazitäten und Budgets die HAWK nur schwerlich vergleichbar ist. Dennoch konnte die HAWK Gründungsinitiative den Gesamtpunktwert von 9,2 in 2012 auf 9,7 erhöhen und belegt damit in dieser Größenklasse deutschlandweit nun Platz 8 (Vorjahr Platz 9).

Verbesserungen gelangen vor allem im Baustein 1 – Gründungsverankerung – der die strukturelle und institutionelle Einbindung der akademischen Gründungsförderung abbildet. Im Baustein 2 – Gründungssensibilisierung –  zu dem vor allem auch die Entrepreneurship Education, also die gründungsrelevante Lehre zählt, konnte das Lehrangebot auf der HAWK plus Plattform auf einem hohen Niveau verstetigt werden. In den zukünftigen Studien wird die HAWK hier noch einen deutlichen Schritt nach vorn tun können, da nunmehr mit der Sparkassen-Stiftungsprofessur für Entrepreneurship eine zweite Gründungsprofessur an der HAWK besetzt ist und weitere 18 Semesterwochenstunden gründungsrelevante Lehre anbietet. Im Baustein 3 – Gründungsunterstützung –  musste die HAWK kleine Einbußen hinnehmen. Gründe hierfür sind darin zu sehen, dass zwar in 2013 die Anzahl an betreuten Gründungsvorhaben nahezu konstant blieb, aber das vorher so stark frequentierte Landesprogramm Gründercampus Niedersachsen als Förderung nicht mehr zur Verfügung stand und die bisher 100% Erfolgsquote in diesem Programm nicht mehr aufgeführt werden konnte. Dafür ist aber ein zweites EXIST-Gründerstipendium erfolgreich eingeworben worden. Wie sich dieser Baustein zukünftig gestaltet ist nach dem Wegfall der Projektstelle für den Gründercoach zunächst ungewiss, jedoch wird HAWK plus Gründung intensiv nach neuen Fördermöglichkeiten für eine Gründercoach-Stelle suchen und hofft auf die anstehende EFRE-Förderrunde. Deutliche Steigerung um 20% bis 30%  konnte die Gründungsinitiative aber im Baustein 4 – Gründungsaktivitäten – verbuchen. Entgegen des Trends allgemein rückläufiger Gründungszahlen ist der Output der unternommenen Aktivitäten in der Gründungsförderung an der HAWK vergleichsweise hoch, wird er doch u.a. gemessen in Beteiligungen und Platzierungen in den einschlägigen regionalen, überregionalen und nationalen Wettbewerben, in denen die HAWK-Gründerteams in 2013 zahlreiche Preisträger stellten.

Gründungsradar

Stifterverband Gründungsradar