English Version | Intranet | Schnellzugriff

Preise und Auszeichnungen

FOVEA bekommt Cebit Innovation Award 2015

HAWK-Gründerteam bekommt die Auszeichnung am 16. März 2015 in Hannover

Das HAWK-Gründerteam „FOVEA“ ist einer der drei Preisträger des renommierten Cebit Innovation Award 2015, der im dritten Jahr unter dem Schwerpunkt „Mensch und Technik“ ausgelobt wurde. Am Eröffnungstag der diesjährigen Computermesse Cebit am Montag, 16.März, um 11 Uhr auf dem Stand des Bundesministeriums für Bildung und Wirtschaft (BMBF) erfahren die drei Jungunternehmer, für welchen der drei Plätze sie die hochkarätige Jury ausgewählt hat. Während der Sieger 50 000 Euro gewinnt, erhält der zweite 30 000 Euro und der Drittplatzierte 20 000 Euro. Was allen drei Preisträgern bereits jetzt zugesichert ist, ist eine Ausstellungsfläche auf dem Stand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) über die gesamte Laufzeit der Cebit vom 16. bis 20. März in Halle 9 Stand D40 auf dem Messegelände Hannover.

Neben der E-Mail App M von Mynigma, die E-Mail-Nachrichten zwischen Nutzern von Iphones und Ipads automatisch verschlüsselt und digisign der digipen technologies GmbH, das eine fälschungssichere biometrische Online-Unterschrift garantiert, wird auch die Holzvermessungs-App von „FOVEA“ ausgezeichnet. Das Gründer-Trio Manfred Ide, Nadine Weiberg und Christopher Herbon entwickelte diese App zur fotooptischen Holzvermessung mit dem Smartphone.

Mit FOVEA können Förster und Beschäftigte in der Holzindustrie die genaue Anzahl und die Maße von Baumstämmen auch in sehr großen Mengen sofort bestimmen. Die App erstellt aus mehreren Einzelfotos ein Panoramabild von den sogenannten Holzpoltern, aus dem die Nutzer alle erforderlichen Ergebnisse für die Holzvermessung ablesen können. Während derzeit ein Großteil des Holzes weltweit noch mit der Hand abgezählt und vermessen wird, will FOVEA ein einfaches, schnelles und gültiges Holzvermessungsverfahren bieten, welches die Holzmenge korrekt und sicher in wenigen Minuten bereits im Wald, am Anfang der Lieferkette, ermittelt.

Das Einsparpotential für die Holwirtschaft ist enorm – und zwar weltweit, bestätigt Prof. Dr.-Ing. Bernd Stock von der HAWK-Fakultät Naturwissenschaften und Technik: „Die App ist technologisch eine echte Innovation, die Elemente aus der digitalen Bildverarbeitung nutzt und auf einem Smartphone berechnen kann.“ Stock betreut die entsprechende Doktorarbeit von Christopher Herbon, der den besonderen mathematischen Algorithmus entwickelt hat, der im Hintergrund der App läuft. Herbon ist der Softwareentwickler von FOVEA. Die Idee für die App und die Firmengründung hatte Manfred Ide.

Ide ist Fachinformatiker und Förster. Er stammt selbst aus einem landwirtschaftlich-forstlichen Betrieb im südlichen Niedersachsen und kennt das Thema aus eigener Erfahrung. Studiert hat er an der Göttinger HAWK-Fakultät Ressourcenmanagement. Seine Mitstreiter für das Unternehmen hat er mit Unterstützung der HAWK-Gründerinitiative an den entsprechenden Fakultäten der Hochschule ausfindig gemacht. Während Ide selbst an der Göttinger Fakultät Ressourcenmanagement Forstwirtschaft studiert hat, wurde ihm Herbon an der Fakultät Naturwissenschaften und Technik von Prof. Stock empfohlen. Für Design, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit machte Ide als dritte im Bunde Nadine Weiberg an der Hildesheimer Fakultät Gestaltung ausfindig.

Cebit Innovation Award 2015

Erscheinungsdatum: 30.01.2015 

Besuchen Sie uns bei:

HAWKPresse