English Version | Intranet | Schnellzugriff

Preise und Auszeichnungen

"Actiwait" gewinnt 2. Platz beim "Durchstarter 2015"

Wirtschaftsminister Olaf Lies zeichnet Amelie Künzler und Sandro Engel in Hannover aus

Amelie Künzler und Sandro Engel, Studierende der HAWK-Fakultät Gestaltung haben mit ihrem Unternehmen ‚Urban Invention' für das Infotainment ‚Actiwait' an Fußgängerampeln den zweiten Platz beim „Durchstarter 2015“, dem Gründerpreis des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums gewonnen. Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies  hat den Preis jetzt in Hannover übergeben. Unter den 60 eingegangenen Vorschlägen waren auch die HAWK-Gründungen Kleinstein, Designstudio 301 und Heldenholz gut platziert. Nach FOVEA in 2013 ist Urban Invention in 2015 die zweite HAWK-Gründung unter den besten Gründungen Niedersachsens.

 

Der Gründerpreis „DurchSTARTer" richtet sich an außergewöhnliche niedersächsische Gründer, die mit viel Engagement den Traum des eigenen Unternehmens verwirklicht haben und soll künftigen Unternehmerinnen und Unternehmern Mut für die eigene Selbstständigkeit machen.

Lies sagte im Rahmen der Preisverleihung: „Niedersachsen unterstützt gerne mutige und innovative Gründerinnen und Gründern. Dies ist Teil unserer zukunftsorientierten Arbeitsmarktpolitik, denn Unternehmensgründungen schaffen Arbeitsplätze der Zukunft. Wir wollen den Menschen Mut machen, genauso tatkräftig und zupackend zu handeln wie unsere Finalkandidaten und die anfängliche Idee auch wirklich in die Tat umzusetzen. Ich hoffe, dass diesem Beispiel viele nachhaltige Neugründungen folgen werden."

Actiwait
Urban Invention
Durchstarter 2015
Interaction Design an der HAWK

 

Erscheinungsdatum: 01.12.2015 

Besuchen Sie uns bei:

HAWKPresse