English Version | Intranet | Schnellzugriff

Preise und Auszeichnungen

Start Up!-App für Flüchtlinge gewinnt iF Award

Orientierungs-App erhält eine weitere Auszeichnung

Die drei HAWK-Studentinnen Lydia Lütgering, Sarah Langlotz und Camila Campos Contreras von der Fakultät Gestaltung haben den iF PUBLIC VALUE STUDENT AWARD für die von ihnen entwickelte Start Up!-App gewonnen. Die App versorgt Flüchtlinge in ihrer jeweiligen Landessprache mit wichtigen Informationen zum öffentlichen Leben in verschiedenen Ländern. Hierdurch entlastet sie auch die Behörden, die sonst diese Informationen allein vermitteln müssen. Zusammen mit fünf weiteren Nachwuchs-Konzepten erhielt das Start Up!-Team ein Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro. Die Jury lobt das Konzept des Programms: "Die sinnvolle Kombination organisatorischer und geografischer Hinweise mit sozialer Wissenskommunikation ist einzigartig gelöst. Sie ist eine perfekte Einstiegshilfe in eine fremde Kultur, unterstützt bei gesetzlichen Bestimmungen."

Die Start Up!-App enthält interaktive Stadtpläne, die den Weg zu wichtigen Orten und Einrichtungen wie Behörden und Ärzten aufzeigen und gibt Zugriff auf die Fahrpläne öffentlicher Transportmittel. Für jedes Land bietet sie jeweils eine Liste wichtiger Vokabeln und landesspezifischer Informationen, mit denen sich Nutzerinnen und Nutzer grundsätzlichen mit Dingen wie dem Busverkehr oder der Mülltrennung vertraut machen können. Darüber hinaus hilft Start Up! unter Berücksichtigung der individuellen Arbeitserlaubnis auch bei der Jobsuche.

iF Public Value Award feiert Premiere

Die iF International Forum Design GmbH hat den iF PUBLIC VALUE STUDENT AWARD zusammen mit dem iF PUBLIC VALUE AWARD neu ins Leben gerufen. Im Rahmen eines Wettbewerbs haben Teilnehmer verschiedenste Projekte und Konzepte eingereicht, die sich dem Gemeinwohl widmen. Das Ziel der Projekte besteht darin, aktiv auf die Verbesserung von Lebensverhältnissen abzuzielen, die Förderung friedlichen Zusammenlebens oder die Erhaltung der Umwelt zu fördern und somit einen "Public Value" zu schaffen.

Unternehmen, öffentliche Verwaltungen, NGOs und Einzelpersonen haben insgesamt mehr als 1.000 Public-Value-Projekte ins Rennen geschickt. Davon ließ die Jury 252 professionelle (PUBLIC VALUE AWARD) und studentische (PUBLIC VALUE STUDENT AWARD) Beiträge zum Wettbewerb zu. Die Bewertung erfolgte durch unabhängige Experten.

Sechs professionelle Projekte und 33 studentische Konzepte hat die Jury im Rahmen der iF PUBLIC VALUE AWARD NIGHT 2016 in der Neuen Sammlung - The International Design Museum Munich, Pinakothek der Moderne gefeiert und geehrt.

Erscheinungsdatum: 02.03.2016 

Bildquelle: iF International Forum Design GmbH