English Version | Intranet | Schnellzugriff

StreetPong

Vier Wochen Streetpong - wie sicher ist das Ampelspiel?

Ingenieurbüro SHP stellt Ergebnisse der Verkehrsbeobachtung vor

Vier Wochen lang und weit darüber hinaus hat die Weltpremiere des Ampelspiels Streetpong international für Aufsehen gesorgt und Hildesheim in Atem gehalten.
Mit Unterstützung der HAWK und der Stadt Hildesheim  lief ein Prototyp der Erfindung von den beiden HAWK-Studierenden Amelie Künzler und Sandro Engel Ende 2014 an einer Ampel am Goschentor im Testbetrieb.

Zur Beurteilung der Wirkungen der Streetpong-Installation auf die Verkehrssicherheit und den Verkehrsablauf für alle Verkehrsarten waren Studierende des Fachgebiets  Verkehrswesen der Fakultät Bauen und Erhalten unter der Leitung von Dipl.-Ing. Anja Markwart für eine engmaschige Verkehrsbeobachtung samt Videoaufzeichnung im Einsatz.

Das im Bereich Verkehrsplanung bundesweit renommierte Ingenieurbüro SHP Ingenieure aus Hannover hat im Auftrag der HAWK jetzt eine Sicherheitseinschätzung vorgelegt, die wir Ihnen im Rahmen eines Pressegesprächs vorstellen möchten.

Alle Infos zu Streetpong finden Sie hier.

Pressegespräch
Präsentation der Sicherheitseinschätzung
Testphase Streetpong

Freitag, 8. Mai 2015, 12 Uhr
HAWK Goschentor 1, Senatssaal 1. Etage,
31134 Hildesheim

Programm

  • Überblick über das weltweite Echo
    Prof. Dr. Christiane Dienel, HAWK-Präsidentin
  • Herausforderung Testbetrieb
    Dr. Ingo Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Hildesheim
  • Vorstellung Sicherheitseinschätzung
    Dr. Daniel Seebo, SHP Ingenieure Hannover
  • Erfahrungen und Ergebnisse
    Streetpong-Erfinder Amelie Künzler und Sandro Engel
Erscheinungsdatum: 30.04.2015