English Version | Intranet | Schnellzugriff
Management,
Soziale Arbeit, Bauen

Praxisprojekte der Sozialen Arbeit in Holzminden

Dreh Dein Ding! - Trickfilm(box) in der Sozialen Arbeit

Studierende erwerben Grundkenntnisse zum Thema Trickfilm und "bewegte Bilder" und setzen die entwickelten Kompetenzen in der praktischen Arbeit mit Adressatinnen der Sozialen Arbeit um.

Die vom KI.KA entwickelte und in der Arbeit mit Grundschulkindern eingesetzte Trickfilmboxx wurde in Kooperation mit der Werkstatt für behinderte Menschen in Dassel und der HaWeTec in Holzminden (Harz-Weser-Werkstätten) nachgebaut und wird seither in einem Praxisprojekt des Bachelorstudienganges Soziale Arbeit eingesetzt.

Im Rahmen des zwei Semester umfassenden Projekts stellen die Studierenden in dem Einführungsseminar zunächst eigene kleine Trickfilme her. Vom Ausdenken der Story, über das Gestalten der Figuren/Requisiten bis zum digitalem Filmschnitt am PC erwerben die Seminarteilnehmenden Grundkenntnisse zum Thema Film und "bewegte Bilder".

Im anschließenden Projektseminar des Folgesemesters werden die erworbenen Kompetenzen in der Praxis der Sozialen Arbeit angewandt. In Kleingruppen unterstützen, assistieren und begleiten die Studierenden Menschen mit einer geistigen Behinderung, einer psychischen Erkrankung sowie AdressatInnen der offenen Kinder- und Jugendarbeit bei der Erstellung eines Trickfilms. Nicht nur mediale Fähigkeiten werden hierbei gefördert, soziale Kompetenzen prägen sich ebenso in gruppendynamischen Prozessen aus. Darüber hinaus kann sich die Diskussions- und Artikulationsfähigkeit sowie das kreative, analytische und kritische Denken weiterentwickeln.

Projektverantwortliche HAWK: Sina König (M.A. Soziale Arbeit, Wissenschaftliche Mitarbeiterin)