English Version | Intranet | Schnellzugriff
Management,
Soziale Arbeit, Bauen

Informationen für Studieninteressierte

Worum geht es im Studiengang?

Das Studium qualifiziert Sie für die verschiedenen Berufsfelder der Sozialen Arbeit.
In sechs Semestern werden Sie befähigt, Erklärungs- und Handlungsansätze der Sozialen Arbeit theoriegeleitet und praxisbezogen anzuwenden und kritisch zu überprüfen. Im Studienverlauf spezialisieren Sie sich entweder in der Sozialen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen oder mit Erwachsenen.

Neben den Schwerpunkten in Beratung und Fallmanagement vertiefen Sie darüber hinaus eine weitere Handlungsform: Gruppenpädagogik, Mediengestaltung und -kommunikation oder Gemeinwesenarbeit/Sozialraumorientierung. Ihre erworbenen Kompetenzen wenden Sie in Studien- und Praxisprojekten an.

In das Studium integriert sind zwei berufspraktische Phasen. Dass Sie damit schon umfassend auf die vielfältigen Tätigkeitsfelder der Sozialen Arbeit vorbereitet sind, wird direkt nach dem Studium deutlich: Das einjährige Berufsanerkennungsjahr zur Erlangung der staatlichen Anerkennung können Sie dank der hohen Praxisanteile im Studium um bis zu sechs Monate verkürzen.

________________________________________________________________________


Studieninhallte und Ausrichtung


Die Studentinnen und Studenten vertiefen im sechs-semestrigen Bachelorstudium Soziale Arbeit wahlweise einen Schwerpunkt aus dem Bereich

  • Soziale Arbeit mit Kindern und Jugendlichen oder
  • Soziale Arbeit mit erwachsenen Menschen

und erwerben in dem anderen anteilig Grundlagen. Damit wird das Ziel verfolgt, dass die Studierenden neben einer gewissen Spezialisierung weiterhin flexibel auf die Erfordernisse des Erwerbsarbeitsmarktes reagieren können und auch in anderen Handlungsfeldern einsetzbar sind.

 

Besondere Schwerpunkte in der Ausbildung stellen sozialräumliche Bezüge dar (insbesondere "ländliche Regionen"), die durch internationale Perspektiven erweitert und ergänzt werden.

 

Der sozialräumliche Bezug im Studium wird durch Forschung und Lehre im Theorie-Praxis-Verbund sowie durch enge und vielfältige Kooperationen mit Praxiseinrichtungen in der Region gewährleistet. Absolventinnen und Absolventen haben dadurch sehr gute Berufsaussichten. Die Nutzung neuer Medien in der Lehre und für die Soziale Arbeit bietet neue Lehr- und Lernformen.

 

Das Bachelorstudium Soziale Arbeit umfasst Hochschul- und Praxisphasen. Die Einbindung von berufspraktischen Anteilen im Studium und das an das Studium anschließende halbjährige Berufspraktikum, als Voraussetzung für die staatliche Anerkennung, sichern einen hohen Grad an beruflicher Organisation und entsprechenden professionellen Verhaltensregeln.

 

Im Lehrangebot sind zudem Praxisprojekte, Exkursionen und internationale Austauschseminare verankert. Auslandsstudien bzw. -praktika werden unterstützt.

 

Der Studienverlaufsplan ermöglicht eine Gesamtübersicht der Module in der Regelstudienzeit. Die Modulübersicht bildet die Modulinhalte ab.
 

Der Studiengang kann auch in Teilzeit studiert werden. Wie sich das Studium dann strukturiert, zeigt der Teilzeit-Verlaufsplan.
 


Persönlicher Kontakt wird in Holzminden groß geschrieben

Niemand ist hier eine anonyme Nummer, das zeigt sich schon zu Studienbeginn: Studierende aus dem dritten Semester der Sozialen Arbeit begrüßen die neuen Erstsemester zum Studienbeginn in Holzminden und ebnen mit den ESA-Tagen den Weg ins Studium.

Video-Einblicke


ESA-Tage 2014

10 Jahre Soziale Arbeit in Holzminden