English Version | Intranet | Schnellzugriff

Einblicke in Etappen des Projekts LernkulTour an der HAWK

Ticken Studierende heute anders als früher?

Workshop „Wie studieren Generation Y und Digital Natives?“ findet wegen Nachfrage zum zweiten Mal statt

Aus ganz verschiedenen Fakultäten fanden sich erneut Lehrende ein, um sich der Studierweise heutiger Studierende gemeinsam anzunähern. Und wie schon in der ersten Runde stellen sie fest: Die Beobachtungen sind überall ähnlich. Studierende möchten heute auf Augenhöhe wahrgenommen werden. Sie haben keinerlei technische Schwierigkeiten mit mobilen Endgeräten, jedoch durchaus mit der Handhabung von Stud.IP. Und das Leihen von Büchern aus der Bibliothek ist ihnen nicht mehr so selbstverständlich wie den Studierenden früher.

Dr. Dagmar Reinhold und Dr. David Kergel von LernkulTour boten mögliche Verständnisfolien zur Diskussion. Erstens das Generationenkonzept, das konkrete Ableitungen für heutiges Lehren ermöglicht, etwa, zunehmend die Haltung eines Coaches einzunehmen: Eine Lehre, bei der sich Studierende individuell selbst Inhalte erarbeiten und dabei unterstützt werden, etwa durch passende Lernmethoden. Zweitens das Habitus-Konzept. Das Habitus-Konzept geht davon aus, dass im Bildungsraum Hochschule unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen aufeinandertreffen, die jeweils über eigene Welt- und Selbstbilder verfügen. Diese Welt- und Selbstbilder lassen sich mit dem Begriff `Habitus´ fassen. Die unterschiedlichen Selbst- und Weltbilder von Studierenden müssen in der Lehre angemessen reflektiert werden.

Und wieder war die Zeit einfach zu kurz. LernkulTour denkt nun über ein Folgeseminar nach, in dem die beiden angeeigneten Konzepte für die je eigene Lehre weiter gedacht werden können: Was bedeutet dies alles eigentlich für mich als Lehrende? Wie kann ich das Gelernte direkt in meine Lehre einfließen lassen?

HAWK LernkulTour