English Version | Intranet | Schnellzugriff

Hochschuldidaktische Weiterbildung

8.11. und 9.11.2017: Intensivtraining „Professionelles Auftreten in der Lehre. Vorträge spannend gestalten“ – Individuelles Coaching mit Gruppenunterstützung

Manchmal ist man beeindruckt: Es gibt Lehrende, die ihren Stoff so gut und spannend vermitteln können, dass ihnen die Studierenden geradezu an den Lippen hängen...

Mag der Stoff noch so schwierig sein, sie schaffen es immer wieder, ihre Hörer mitzureißen. Andere scheinen da weniger begabt zu sein: Wie sie es auch versuchen, sie kommen einfach nicht an. Ihre Zuhörer erscheinen unkonzentriert, gelangweilt oder überfordert.

Wie kommt nun dieser Unterschied zu Stande? Tatsächlich ist es nicht unbedingt Talent oder Charisma, das die beiden voneinander trennt. Spannend vorzutragen kann man lernen, es ist ein Handwerk wie andere auch. Im Blickfeld dieses Trainings sind Stimme und Sprache, Präsenz, Rhythmus, die Beziehung zu den Studierenden und dem Raum. Im geschützten Rahmen bekommt jede/r Teilnehmer/in ein individuelles Coaching mit Gruppenunterstützung – mithilfe von Supervision und gegenseitigem Feedback können eigene Stärken herausgearbeitet und Schwächen behoben werden. Umrahmt wird das Training durch Gruppenübungen zu Stimme und Präsenz  und genügend Zeit für gemeinsame Reflexion. (Auf eine längere Theorieeinheit wird zugunsten der individuellen Trainings verzichtet.)

Methoden und Übungen aus dem Bereich der professionellen Stimmarbeit und der Theaterpädagogik unterstützen den Fortbildungs-Prozess. Unter Einbeziehung von Körper und Phantasie geben sie dem Training einen spielerisch leichten Charakter.

Mitzubringen ist ein Vortrag von ca. 10 Minuten aus Ihrem Lehralltag, der sich als Arbeitsmaterial eignet.

Lernziele dieses Workshops:

  • den eigenen Vortragsstil spannend und interessant gestalten
  • die eigene Stimme gezielt und bewusst einsetzen
  • die Steigerung von Präsenz und Wirkung
  • die Kommunikation mit und die Beziehung zu den Studierenden verbessern

 

  • Zielgruppe: Lehrende der HAWK. Die Fortbildung eignet sich sowohl für „neue“ Teilnehmer/innen als auch für jene, die bereits mit dem Referenten gearbeitet haben und ihre Erfahrungen vertiefen möchten.
  • Gruppengröße: Die Anzahl der Teilnehmenden ist bei diesem eintägigen Intensivtraining begrenzt; an jedem der beiden Veranstaltungstage gibt es nur 6 Plätze. Daher bitte nur anmelden, wenn Sie sicher sind, dass Sie an dem Termin auch wirklich teilnehmen können.
  • Termine: Mittwoch, 08.11.2017 oder Donnerstag, 09.11.2017 jeweils von 9.30 bis 17.30 Uhr
  • Kosten: Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Die Kosten trägt das Projekt LernkulTour für Sie.
  • Trainer: Lutz Pickardt: Regisseur und Theaterpädagoge (BuT); 1. Vorsitzender Bundesverband Theaterpädagogik e.V.; Inszenierungen, Workshops und Lehraufträge in Deutschland und Europa
  • Ort: Hildesheim (der Raum wird Ihnen zeitnah vor der Veranstaltung mitgeteilt)
  • Anmeldeschluss: 24.10.2017

Anmeldung:

Bitte senden Sie Ihre verbindliche Anmeldung unter Angabe von Name, Titel, Fakultätszugehörigkeit,
Funktion sowie Veranstaltungstitel und -termin an: hochschuldidaktik@hawk-hhg.de

HAWK LernkulTour