English Version | Intranet | Schnellzugriff
Naturwissenschaften
und Technik

Labor Fertigungsmesstechnik

Maschinenbau FH Göttingen

Messtechnik in der Optikfertigung

Die engen Fertigungstoleranzen von Bauteilen für lichtoptische Anwendungen erfordern spezialisierte und entsprechend genaue Messverfahren. Die Anforderungen an die Messgenauigkeit liegen typisch im Bereich 10 nm (Form), 0,5nm (Dicke dünner Schichten), 2 Bogensekunden (Prismenwinkel).  Der Umgang mit den Präzisionsmessgeräten lehrt, dass die Messwerte von zahlreichen Faktoren z.T. stark beeinflusst werden, wie z.. von der richtigen Wahl der Messstrategie, von der Werkstück-Positionierung, von Umwelteinflüsse (Temperatur, Schwingungen) und Werkstoffeigenschaften (z.B. Wärmeausdehnzahl).

Messtechnik in der Mechanikfertigung

Hier geht es - wie auch auch schon im Grundlagenlabor im Bachelor - um die Längenmesstechnik an nicht-transparenten Materialien, also um Stahl, Aluminium, andere Metalle, Kunststoffe und Keramiken. Im Unterschied zur Grundlagenveranstaltung rücken die Themengebiete Messstrategie, Vergleichbarkeit von Messungen, Reproduzierbarkeit und Genauigkeit und Messwertanalyse in den Vordergrund. Im Labor arbeiten wir in Gruppen an Messaufgaben, die über die bloße Ermittlung eines Wertes für eine Länge hinaus gehen und diskutieren über die Aussagekraft von Messergebnissen. Die Ergebnisse der Gruppen werden in Kurzvorträgen präsentiert.

Mechanik

  • Ebenheit / Rundheit
  • CNC-gesteuerter Messablauf 
  • Koordinatenmessgeräte
  • DIN/ISO-Normen 
  • Vergleich von Auswertungsverfahren

Lernziele

  • Messverfahren für Form und Oberfläche
  • Numerische Methoden zur Genauigkeitssteigerung
  • Messmittelüberwachung, Kalibrierung
  • Messgeschwindigkeit
  • Polynomanalyse von Flächenformen

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf:  Optik  |  Mechanik