English Version | Intranet | Schnellzugriff

Viertklässler vom Theatro Mauritio spielen die Geschichte vom Gespenst Kunibert

Kooperation zwischen Mauritiusschule und HAWK-Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit

Ein Kooperationsprojekt zwischen Schule und Hochschule hat Premiere: Vier Studenten der Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit an der Fachhochschule und Schüler der vierten Klassen an der Hildesheimer Mauritiusschule haben unter der Leitung von Theaterpädagogin Professor Dr. Birgit Klosterkötter-Prisor das „Teatro Mauritio“ gegründet. Seit April 2003 haben Sülyman Ersu, Thomas Lehneke, Melanie Vahl und Marita Busch mit den Viertklässlern Hannelore Möllers Geschichte von Kunibert, dem Gespenst geprobt. An diesem Mittwoch, 28. Januar, ist um 19 Uhr Premiere in der Mauritiusschule, Bergstraße 60 in Hildesheim. Weitere Aufführungen gibt es am 29. und 30. Januar ebenfalls um 19 Uhr.
Kunibert, der einst wegen eines bösen Streiches von seinem Onkel in ein Gespenst verzaubert wurde, ärgert die Dorfbewohner mit seinen Streichen. Während er gefangen werden soll, versucht eine Räuberschar das Dorf auszurauben. Kunibert aber gelingt es, die Räuber zu schnappen und ist mit dieser guten Tat wieder von seinem Zauber befreit. Ende gut, alles gut. Das Theaterkooperationsprojekt soll im kommenden Semester fortgesetzt werden.
Zurück zur letzten Seite