English Version | Intranet | Schnellzugriff

Zwei Kandidaten für das Präsidentenamt stellen sich dem HAWK-Senat vor

Führungswechsel an der Fachhochschule zum Jahreswechsel

Bei der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen steht ein Präsidentenwechsel an. Wie berichtet geht der jetzige Präsident, Professor Dr. Johannes Kolb, zum Jahresende in den Ruhestand. Die Entscheidung über seine Nachfolge fällen der Senat, der Hochschulrat und am Ende das niedersächsische Wissenschaftsministerium. Eine Findungskommission aus Vertretern und Vertreterinnen des Senats und des Hochschulrates sowie der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten hat aus insgesamt 22 Bewerbungen jetzt zwei Personen für das Amt vorgeschlagen. Die beiden Kandidaten stellen sich an diesem Mittwoch in der Senatssitzung vor. Teilnehmen können alle Angehörigen der Hochschule. Die anschließenden Beratungen des Senats finden dann nichtöffentlich statt.
Eine Abstimmung des Gremiums ist für die Sitzung am 7. Juli vorgesehen. Am 8. Juli wird der Hochschulrat sein Votum abgeben. Sollte sich in der Senatssitzung an diesem Mittwoch vorzeitig Klarheit ergeben, kann eine Entscheidung auch schon an diesem Tag fallen.
Die Findungskommission hatte schon Anfang dieses Jahres unter Leitung von Professor Dr. Lutz Finkeldey von der Hildesheimer Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit ihre Arbeit aufgenommen. Aus den 22 Bewerbungen traf die Kommission eine Auswahl. Vier Männer und zwei Frauen stellten sich den Fragen der Findungskommission, die dem Senat schließlich zwei Personen davon vorschlug. „Diese beiden Persönlichkeiten haben sich deutlich als sehr gut geeignete Kandidaten herauskristallisiert“, fasst Finkeldey die Haltung der Findungskommission zusammen, wobei die Bewerbungslage insgesamt auf außerordentlich hohem Niveau und deshalb sehr erfreulich gewesen sei.

Zurück zur letzten Seite