English Version | Intranet | Schnellzugriff

Marketing-Studierende inspirieren Blaupunkt

Die Fachhochschulen Hildesheim/Holzminden/Göttingen und Hannover kooperieren mit Blaupunkt

Mit Sandkastenspielen müssen sich Marketing-Studierende der Fachhochschulen Hildesheim/Holzminden/Göttingen und Hannover nicht abgeben. Oder anders ausgedrückt: Wie die Hildesheimer Firma Blaupunkt für einen Tag dreißig junge "Marketing-Manager" mehr hatte, um mit dem "onlinePilot" ein neues und innovatives Telematik-Produkt auf dem Markt in Stellung zu bringen. Eine besondere Art der Kooperation von Hochschule und Wirtschaft haben Volker Adams, zuständig für Strategisches Marketing bei Blaupunkt und die beiden Marketing-Professoren Dr. Peter Schütz aus Hildesheim und Dr. Christa Sauerbrey aus Hannover jetzt an der Fachhochschule in Hildesheim praktiziert: 10 hannoversche und 20 Hildesheimer Studierende hatten einen Tag Zeit, im Rahmen einer Fallstudie ein Markteinführungsszenario für den "onlinePilot" von Blaupunkt zu entwickeln.

Das Gerät, das gerade international präsentiert worden ist, sieht aus wie ein Autoradio, kann aber viel mehr: Es besitzt ein integriertes Telefon, kann online gehen, navigiert um Staus und Baustellen herum, liest SMS‘ und e-mail-Nachrichten vor oder verschickt sie und kann CDs sogar im MP3-Format abspielen. Natürlich hat Blaupunkt schon ein Marketing-Konzept in der Tasche, aber da auch diese Kampagne gerade erst anrollt, könnten gute studentische Ideen durchaus noch ihren Weg in die reale Umsetzung finden.

Im Marketing-Deutsch nennt man dies eine klassisches "Win-Win-Situation" – jeder Beteiligte hat einen Vorteil: Die Studierenden, die unter realen Bedingungen eine so genannte Echtzeit-Fallstudie bearbeiten, die sie auf ihre berufliche Zukunft vorbereitet. Und Blaupunkt kann frische unbeeinflusste Ideen von jungen Leuten aufgreifen.

"Sie haben heute ein dickes Brett zu bohren", schwor denn auch Professor Schütz die Studierenden auf ihre Arbeit ein. Zunächst galt es, die erfolgsträchtigste Zielgruppe zur Vermarktung einzukreisen sowie einen Preis-Vorschlag zu machen. Besonders interessiert ist Blaupunkt selbstredend an unkonventionellen Ideen zum Vorgehen oder zu Marketing-Kooperationen.

Zurück zur letzten Seite