English Version | Intranet | Schnellzugriff

Fachhochschul-Studierende entwerfen Uni-Theater

Am Freitag, 26. Oktober, um 16 Uhr werden die Entwürfe für ein Experimantaltheater der Uni auf der Domäne Marienburg der Öffentlichkeit vorgestellt. Ort: Fachhochschule, Hohnsen 2, Raum 203.

Drei Hochschulen, ein Projekt: Die Universität Hildesheim will auf dem Gelände der Domäne Marienburg ein Experimentaltheater installieren. Studierende des Fachbereichs Architektur der Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen und der Technischen Universität Gdansk in Polen erarbeiten im Rahmen eines Austauschprojektes Entwurf und Baukonstruktion des Gebäudes.

Die Universität Hildesheim möchte für ihre Ausbildung im Bereich der Kommunikationswissenschaften ein Lehrtheater mit Bühne für Innen- und Außenveranstaltungen bauen. Dabei sollen auch mobile Teile entstehen, die sowohl auf dem Gelände der Domäne Marienburg, als auch an anderen Stellen aufgebaut werden können. Prof. Dr. Hajo Kurzenberger und Dr. Hartwin Gromes vom Institut für Medien- und Theaterwissenschaft der Uni sowie deren Baudezernentin Marianne Kühn haben das Studienprojekt der Fachhochschule und der Technischen Universität Gdansk begleitet und den Studierenden Anforderungen und Wünsche beschrieben.

Unter der Leitung von Prof. Michael V. Sprysch vom Fachbereich Architektur der Fachhochschule und Prof. Bazyli Domsda von der TU Gdansk haben 15 polnische und 20 Hildesheimer Studierende an dem Projekt teilgenommen, das im Rahmen des Austauschprogramms beider Hochschulen stattfindet. Krönung des knapp zweiwöchigen Blockseminars ist die Präsentation der Entwürfe am Freitag, ab 16 Uhr.

Zurück zur letzten Seite