English Version | Intranet | Schnellzugriff

Hildesheimer Studierende schnuppern Berliner Baustellenluft

Fachbereich Bauingenieurwesen der Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen bietet praxisnahen Semesterauftakt

Dass es der Baubranche schlecht geht, halten insbesondere Berliner für ein Gerücht. Aber auch die Studierenden des Bauingenieurwesens an der Fachhochschule Hildesheim wissen, ein Mangel an Bauingeieuren ist für die kommenden Jahre programmiert. Baufachleute rechnen mit einer Entwicklung ähnlich wie bei den Lehrern. Um die angehenden Hildesheimer Ingenieure praxisnah auf ihr Berufsfeld vor zu bereiten, gab es als Auftakt zum jetzt beginnenden Wintersemester ein konzentriertes Ausbildungsangebot besonders anschaulicher Art: eine Exkursion nach Berlin. Dort besuchten die Professoren Axel Toepfer und Dr. Axel Stödter zusammen mit 18 Studierenden Baustellen und Baufirmen. Mit Bauhelmen und festem Schuhwerk wurde das erlernte Wissen in der Praxis überprüft.


Das Programm war von Professor Toepfer vielfältig zusammengestellt. Neben dem Besuch der Norddeutschen Mischwerke, wo das Asphaltmischen fachkundig praktiziert und in einem Speziallabor überwacht wurde, fand bei den Studierenden vor allen Dingen der Besuch der großen Cargolifter-Halle in Brand bei Berlin große Aufmerksamkeit. In die ästhetische Hallenkonstruktion riesiger Ausmaße passen sechs "Jumbo Jets" gleichzeitig. Es sollen dort bald Luftschiffe der neuen Generation gebaut werden, die vornehmlich für den Transport von Lasten bis zu 160 Tonnen entwickelt werden.


Für die Bauingenieurstudenten waren vor allem aber konstruktive Besonderheiten der Luftschiffhalle interessant: Wie öffnen und schließen sich die Tore, wie sind die Träger ausgebildet, die so große Hallenbreiten ermöglichen?


Dem Blick nach oben folgte der Blick nach unten. Für die Abwasserbeseitigung der deutschen Hauptstadt sind die Berliner Wasserbetriebe (BWB) zuständig. Viele Hundert Kilometer der unterirdischen Abwasserrohre müssen instandgehalten und manches mal instandgesetzt werden. Ohne Beeinträchtigung des dichten oberirdischen Straßenverkehrs werden von den BWB an vielen Stellen kleinere bis zu übermannsgroßen Rohrleitungen mit modernsten Rohrvortriebsmaschinen gebaut. Davon konnten sich die Hildesheimer Studentinnen und Studenten vor Ort überzeugen.


Das Berliner Kanalnetz führt das gesammelte Abwasser vor allem zu der neuen Kläranlage Waßmannsdorf, die auch von den BWB betrieben wird. Da bei den Hildesheimer Studenten auch die Abwasserreinigung auf dem Lehrplan steht, konnten sie hier direkt auf der Großkläranlage mit Fachleuten über verfahrenstechnische Abläufe für einen guten Gewässerschutz diskutieren.


Schon traditionell ist die große Aufmerksamkeit, die Bauunternehmen ihrem qualifizierten Nachwuchs widmen. Die mittelständische Firma Leonard Weiss beispielsweise ist auch in Berlin mit Tief- und Hochbaustellen vertreten und konnte bei mehreren Besichtigungen so die Studierenden an ihrer Erfahrung teilhaben lassen. Bus und Beköstigung standen zur Verfügung. Oberbauleiter Reiner Fohrer: "Die gut ausgebildeten Hildesheimer Bauing.-Studierenden werden von unserem Unternehmen immer wieder gern eingestellt. Darum kümmern wir uns um sie schon während des Studiums".


Die zwei Wasserbauprofessoren besuchten Berlin auch wegen der dortigen Schleusenbaustellen. Die Schleuse Spandau in der Havel ermöglicht der Binnenschifffahrt die bequeme Verbindung von der Hautstadt die Oder und damit bis zur Ostsee. Die Schleuse wurde aufwendig erneuert und konnte nun vor der Inbetriebnahme in trockengelegtem Zustand genau in Augenschein genommen werden.

Auch die Kultur kam nicht zu kurz: Ein Musicalbesuch und eine Führung durch das kürzlich eröffnete Jüdische Museum boten Abwechslung sehr unterschiedlicher Weise. Dass Nächte in Berlin niemals lang sind, mussten auch die Hildesheimer Studierenden erfahren.

Aber nicht deshalb war die Exkursion ein Erfolg: Solche Besichtigungen und der enge Kontakt zu den Baufirmen ergänzen die theoretische Ausbildung im Studiengang Bauingenieurwesen an der FH und tragen zur Qualifikation der Absolventen bei.


 

Bildunterschriften


Datei: FH PI Berlin Cargolifter1.JPG

In der riesigen Halle der Cargolifter AG werden bald Luftschiffe in Serie gebaut

 

Zurück zur letzten Seite