English Version | Intranet | Schnellzugriff

Massachusetts Institute setzt auf "dynamische Hierarchien" aus Hildesheim

Renommierteste technische Hochschule der Welt<BR>arbeitet mit Computerprogramm von FH-Professoren

Die renommierteste technische Hochschule der Welt, das Massachusetts Institute of Technology (MIT) mit Sitz in Cambridge (USA), übernimmt ein Computerprogramm, das Professor Dr. Marcus Schäfer von der Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen und sein ehemaliger Kollege Professor Dr. Olaf Winkelhake entwickelt haben. Das "System der dynamischen Hierarchien" von Schäfer und Winkelhake (jetzt RheinAhrCampus Remagen) soll in Cambridge im Zuge des so genannten Haystack Projektes des Artificial Intelligence Laboratory eingesetzt werden, in dem versucht wird, die Denkweise des menschlichen Gehirns am Computer nachzubilden.
Die dynamischen Hierarchien, so hat das Massachusetts Institute in einer Studie festgestellt, ermöglichten eine deutlich intuitivere und damit schnellere Suche nach Dokumenten. Schäfer und Winkelhake haben nämlich ein Verfahren entwickelt, in dem jedes Dokument in mehreren Ordnern gleichzeitig abgelegt werden kann und es keine feste Über- oder Unterordnung der verschiedenen Ordner gibt. Schäfer verdeutlicht sein Prinzip an einem kulinarischen Beispiel: "Wenn ein Nutzer Kochrezepte abspeichert, kann ein Rezept für Cannelloni gleichzeitig im Ordner "Italienisch" und "Nudeln" abgelegt werden. Und jeder der beiden Ordner ist dem anderen gleichzeitig über- und untergeordnet." In den üblichen Programmen werden Dokumente dagegen in nur einem Ordner innerhalb einer statischen Hierarchie abgespeichert.
Entwickelt wurde das Konzept im Rahmen der Programmierung von "Bibliographix", einer wissenschaftlichen Literaturverwaltung, mit der neben den Grundfunktionen zum Beispiel noch Daten aus Bibliothekskatalogen online importiert und Literaturanhänge vollautomatisch erstellt werden können. Die Basic-Version des Programms, die sich inbesondere an Studierende wendet, kann kostenlos unter www.bibliographix.de heruntergeladen werden. Die leistungsstärkere "Pro-Version" ist kostenpflichtig und wird an Hochschulen in mehr als fünfzig Ländern und unter anderem bei der NASA und ESA eingesetzt.

Zurück zur letzten Seite