English Version | Intranet | Schnellzugriff

Die Nieme - ein Mittelgebirgsbach in Südniedersachsen

Presseeinladung zur Tagung an der HAWK-Fakultät Ressourcenmanagement am 13. und 14. Juli 2006

Geweihförmige Holzkeule – ein Moospolsterpilz auf Holz an der Nieme


Schirmherrschaft: Umweltminister Hans-Heinrich Sander

Veranstalter:

HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, FH Hildesheim/Holzminden/Göttingen und Naturpark Münden e.V.

Anlass:

Im Rahmen des 50jährigen Bestehens des Verbandes Deutscher Naturparke e.V. (VDN) wird ein gemeinsames Symposium zum Thema Fliessgewässer und im Speziellen zur Nieme durchgeführt. Der Unterhaltungsverband konnte schon 220.000 € (überwiegend Landesmittel) für die Renaturierung der Nieme einsetzen. Erhebliche Geldmittel aus dem Bingo-Lotto hat die I.G.Artenschutz in Grundstücksankäufe an der
Nieme sowie in Uferbepflanzungen und das Herrichten von Weideland investiert. Nun erhielt der Landkreis Göttingen für Rückbaumaßnahmen im Nieme-Mündungsbereich von der Bahlsen-Siftung 200.000 €.


PROGRAMM:
Donnerstag 13. Juli 2006:
9:00 Uhr Begrüßung durch Prof. Dr. Ulrich Weihs (HAWK, Dekan)
9:15 Uhr Verlesung der Grußworte des Schirmherrn
9:30 Uhr Dr. Klaus Merker (Niedersächsische Landesforsten)
9:40 Uhr Reinhard Schermann (Landkreis Göttingen)
9:50 Uhr Prof. Dr. Wolfgang Rohe (HAWK, Tagungsleitung)
10:00 Uhr Entwicklung der Nieme im Mündungsbereich
Volkmar Kießling (Untere Naturschutzbehörde, Landkreis Göttingen)
10:50 – 11:00 Uhr Kaffeepause
11:00 Uhr Die ersten Lebensraumverbesserungen an der Nieme
Eckhard Stache
11:30 Uhr Der Gewässerentwicklungsplan „Naturnahe Nieme“ (Naturpark Münden)
Andreas Bytom
12:20 – 13:45 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Abfahrt zu den Exkursionen:
• Unterhaltung, Pflege und Entwicklung der Nieme
(V. Kießling)
• Unterhaltung, Pflege und Entwicklung der Nieme
(J. Lampert)
• Naturschutz (E. Stache)
• Der Bramwald im Forstamt Münden als Einzugsgebiet
der Nieme in Vergangenheit und Gegenwart
(J. Behling & Dr. H. Freist)
• Gebirgsbau & Quellen im nördlichen Bramwald
(Dr. St. Steinmetz)

Freitag 14. Juli 2006:
9:00 Uhr Wasserwirtschaftliche Nutzungen an der Nieme
Winfried Köwing (Umweltamt, Untere Wasserbehörde, Landkreis Göttingen)
9:45 Uhr Naturschutzfachlicher Ausblick für den Oberlauf
Hans Haberstock (I. G. Artenschutz)
10:00 – 10:15 Uhr Kaffeepause
10:15 Uhr Geobasisdaten für Wissenschaft und Planung
Ernst-August Frie (GLL Northeim, Katasteramt Göttingen)
11:00 Uhr Landwirtschaft am Oberlauf der Nieme
Dr. Hartmut Geries (Büro für Standorterkundung)
11:45 Uhr Die Fauna der Nieme
Prof. Dr. Ulrich Heitkamp (Planungsbüro Prof. Heitkamp)
12:30 – 14:00 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Fließgewässerforschung im Wandel der Zeit
Prof. Dr. Rüdiger Wagner (Fluss-Station Schlitz, MPI für Limnologie)
15:00 Uhr Forschung und Lehre der HAWK an der Nieme
Prof. Dr. Wolfgang Rohe (HAWK)
15:45 Uhr Einsatzmöglichkeiten von GIS (Geografisches Informationssystem) in der
Gewässer- und Biotopkartierung am Beispiel der Nieme
Dipl.-Forstw. André Kopka & Dipl.-Umweltwiss. Alexander Frangesch
(HAWK)
16:30 Uhr Hydrochemische Untersuchungen im Bereich der Nieme
Dr. Rainer Hartmann (Ges. f. angewandte Biologie und Geologie GmbH)
17:15 Uhr Hydrologisch-hydraulische Berechnungen zur Nieme-Renaturierung
Prof. Dr. Klaas Rathke / Dipl.-Ing. Dieter Loy (Fachhochschule Lippe und
Höxter)
18:00 Uhr Wassererlebnis
Dr. Beate Birkigt-Quentin (Büro für Landschaftsplanung)
Tagungsort: Räume der Fachhochschule in Göttingen
(Büsgenweg 1a) und Exkursionen im Naturpark Münden.
Anfahrt siehe Internet: www.hawk-hhg.de
Teilnahmegebühr: 10.- Euro. Wird direkt vor den Tagungsräumen
erhoben.
Verpflegung: Während der Tagung kann die Nordmensa
sowie die Kantine am MPI, bzw. die Cafeteria im
Hause genutzt werden.
Kontaktadresse:
Prof. Dr. Wolfgang Rohe
E-mail: Rohe@hawk-hhg.de
Tel.: 0551/5032243

Zurück zur letzten Seite