English Version | Intranet | Schnellzugriff

Die Akkuschrauber laufen schon heiß!

Einladung zum Pressegespräch am 30. Mai, 12 Uhr /Achtung: geeignet für Foto-, Film- und Tonaufnahmen

Mittwoch, 30. Mai 2007, 12 Uhr

HAWK-Fakultät Gestaltung
Schmiedewerkstatt
Am Marienfriedhof 1 (weißes Haus / Erdgeschoss)
Hildesheim


Am 9. Juni 2007 ist es endlich wieder so weit. In Hildesheim richtet die Fakultät Gestaltung der HAWK das 5. Akkuschrauberrennen aus.  Am Mittwoch, 30. Mai 2007, 12 Uhr, wollen wir mit Ihnen in den Endspurt vor dem Rennen gehen. Sie können die letzten Arbeiten des Hildesheimer Teams an ihrem Akkuschraubermobil in der Schmiedewerkstatt verfolgen. Außerdem werden wir Ihnen den Renntag im Detail vorstellen.

Zum 5. Mal veranstaltet die Fakultät Gestaltung der HAWK in Hildesheim nun schon das Akkuschrauberrennen.  Und es ist schon lange keine Hildesheimer Veranstaltung mehr, sondern zu einem Event geworden, das überregional Wellen geschlagen hat. Im vergangenen Jahr haben rund 1400 Menschen den skurrilen Wettbewerb verfolgt, Reporter und Fernsehteams aus ganz Deutschland waren vor Ort.

In diesem Jahr werden Teams von Designhochschulen aus Deutschland und der Schweiz ins Rennen gehen. Mit dabei sind die FH Wiesbaden, die HfbK Hamburg, die FH Nordwestschweiz, die FH Wismar und natürlich die HAWK Hildesheim.

Damit haben die Gewinner des letzten Jahres neue Herausforderer bekommen: Die FH Nordwestschweiz belegte 2006 den 1.Platz unter Designaspekten und die HAWK Hildesheim wurde Sieger in der Gesamtwertung.  Prof. Andreas Schulz und Prof. Barbara Kotte, die das Akkuschrauberrennen zusammen mit einem Team von gut 20 Studierenden organisieren, sind sich sicher, dass das Niveau in diesem Jahr noch höher sein wird als im letzten Jahr. „Man kann erkennen, wie sich unter den Teilnehmern langsam herumspricht, welche Fahrzeuge wie besonders gut funktionieren.“

Die Idee des Akkuschrauberrennens ist ebenso einfach wie überraschend: Gefährte, die von einem Akkuschrauber betrieben werden und auf denen mindestens eine Person fahren muss, treten gegeneinander an. Der Akkuschrauber wird vom Hauptsponsor Black&Decker gestellt. Kriterien sind: Idee, technische und gestalterische Umsetzung, Darstellung des Teams in der Boxengasse und Geschwindigkeit. Die Punkte werden von einer namhaften Jury vergeben, besetzt unter anderem mit Olaf Kartenberg von Black&Decker sowie Jürger Dahlmanns von Rugstar Berlin. Weitere Jurymitglieder sind angefragt.


Alle, die zur Veranstaltung kommen, können sich auf einen ereignisreichen Tag freuen. Die Gefährte werden durch außergewöhnliche Formen, Antriebe und Fahrer bestechen. Auch die Präsentationen in den Boxengassen werden für so manche Überraschung sorgen. Und an das Rennen wird sich natürlich eine große Party anschließen.

Beworben wird das Akkuschrauberrennen dank des Sponsors Ströer DSM mit einer Plakatkampagne auf Großflächen und 1/1-Plakaten in Hannover und Hildesheim. Die Großflächenplakate werden von den Studierenden der Fakultät Gestaltung als Unikate gestaltet. Darüber hinaus wird ein Spot im Fahrgastfernsehen in Hannover zu sehen sein. Die Funkspots laufen auf Radio Tonkuhle.

Akkuschrauberrennen
Fakultät Gestaltung
Kaiserstraße 43-45
Hildesheim
Einlass 15 Uhr
Eintritt frei

www.akkuschrauberrennen.de

Ansprechpartner für weitere Fragen:

HAWK Hildesheim
Fakultät Gestaltung

Prof. Barbara Kotte (kotte@hawk-hhg.de, M 0163-5557657)
Prof. Andreas Schulz (andreas.schulz@hawk-hhg.de)
Sabine zu Klampen, Pressestelle, (zuklampen@hawk-hhg.de, T 05121-881-124)

 

Zurück zur letzten Seite