English Version | Intranet | Schnellzugriff

Fotowettbewerb zum Hildesheimer Welterbe bis Ende April

Hornemann Institut der HAWK kann Machens, Assmann und Osthaus für die Jury gewinnen

(Podcast erstellt von der HAWK-Pressestelle für Radio Tonkuhle)

 

Der vom Hornemann Institut der HAWK anlässlich seines zehnjährigen Bestehens ausgerichtete Fotowettbewerb „Mein Bild vom UNESCO-Welterbe“ läuft noch bis zum 3. Mai. Die Organisatoren sind sehr angetan von der hohen Qualität der eingereichten Arbeiten, erhoffen sich aber noch eine stärkere Beteiligung, insbesondere von Schülern.

Die attraktivsten Bilder werden ab 1. Juni, dem Welterbetag, in einer Ausstellung im Rathaus gezeigt. Bei der feierlichen, von Jugendlichen musikalisch untermalten Ausstellungseröffnung um 11  Uhr werden die Preisträger von Oberbürgermeister Kurt Machens persönlich gekürt. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen. Anschließend wandert die Ausstellung in die Michaeliskirche.

Für die Preisträger winken attraktive Preise. Digitalkameras, Einkaufsgutscheine, die Teilnahme an einem Fotoworkshop an der HAWK sowie Karten für Freizeitparks. Auch die Bundes- und Europapolitiker unterstützen den Wettbewerb tatkräftig und laden die Gewinner zu mehrtägigen Reisen nach Straßburg und Berlin ein.
Sowohl der Oberbürgermeister der Stadt Hildesheim, Kurt Machens, wie auch der Superintendent der Ev. Landeskirche, Helmut Assmann, und der Domkapitular Wolfgang Osthaus arbeiten in der Jury mit.

Außerdem unterstützen den Wettbewerb das Bistum Hildesheim, Galeria Kaufhof, das Modehaus Kressmann, die Hildesheimer Abgeordneten Eckhard von Klaeden sowie Godelieve Quisthoudt-Rowohl sowie der Förderverein des Hornemann Instituts, der Verein zur Bewahrung und Erhaltung des Weltkulturerbes e.V.
Teilnahmebedingungen und Organisatorisches finden Sie unter www.hornemann-institut.de

 

Zurück zur letzten Seite