English Version | Intranet | Schnellzugriff

Präsident Thren: "Wir spannen ein tragfähiges soziales Netz"

HAWK Hochschulstiftung sichert Studierende mit neuem Stipendienprogramm ab / Apell an Wirtschaftsunternehmen

HAWK-Präsident Prof. Dr. Martin Thren

Die HAWK kann Studierende aus dem In- und Ausland jetzt mit einem Stipendienprogramm absichern. „Wir spannen ein tragfähiges soziales Netz“, sagte HAWK-Präsident Prof. Dr. Martin Thren zum Auftakt des neuen Programmes. Ziel der HAWK ist die Etablierung eines weitreichenden Stipendien-Netzwerkes über die drei Standorte Hildesheim, Holzminden und Göttingen und auch für die Partnerhochschulen der HAWK.

Finanziert wird das Stipendien-Programm durch die Ende vergangenen Jahres gegründete Hochschulstiftung HAWK. Die Stiftung stellt zunächst 15.000 Euro zur Finanzierung von Studienbeiträgen zur Verfügung. Unterstützt werden damit Studierende, die in eine Notlage geraten sind. In den Genuss eines Stipendiums sollen aber auch besonders begabte und leistungsstarke Studierende kommen.

„Das gilt sowohl für unsere deutschen Studierenden“, sagte Thren bei der Vorstellung des HAWK-Stipendienprogrammes, „als auch für unsere jungen Leute aus dem Ausland. Im Zuge unserer fortschreitenden Internationalisierung freuen wir uns über die wachsende Zahl ausländischer Studierender“, betonte der Präsident. Junge Leute aus Staaten außerhalb der Europäischen Union beispielsweise aber dürfen in Deutschland keinen Studienkredit beantragen. Wem da das Geld ausginge, der gerate sehr leicht in richtige Schwierigkeiten. Thren: „Das wollen wir verhindern und abfedern.“

Thren möchte mit dem neuen Programm die Initialzündung für das Stipendien-Netzwerk geben und hofft auf weitere private finanzielle Unterstützung der Hochschulstiftung HAWK. „Wir können die finanzielle Last nicht allein unserem akademischen Nachwuchs oder deren Eltern aufbürden“, betonte Thren, „diese jungen Leute sind die Zukunft unseres Landes. Sie werden ihre Leistung in die Wirtschaft tragen. Deshalb hoffen wir, dass die Wirtschaft ihre künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter direkt oder indirekt schon während des Studiums fördert.“

Die ersten Stipendien können zum kommenden Wintersemester vergeben werden. Vergabekriterien werden derzeit mit Vorstand und Kuratorium der Stiftung und gemeinsam mit dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft erarbeitet. Die „Hochschulstiftung HAWK“ ist eine gemeinnützige Treuhandstiftung in der Verwaltung des Stifterverbandes in Essen.

Zweck der Stiftung ist die Förderung der Wissenschaft, Bildung und der Kultur an der HAWK und durch die HAWK.  Dazu gehören die kontinuierliche Verbesserung der qualitativ hochwertigen, praxisorientierten Bildung auf wissenschaftlicher Grundlage im nationalen und internationalen Kontext und die Förderung der Studierenden. Die Stiftung will zudem Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten und den Wissens- und Technologietransfer unterstützten. Außerdem soll der Internationalisierungsprozess vorangetrieben werden.

Zurück zur letzten Seite